• Home
  • TV & Film
  • „Harry Potter“-Stars, die schon verstorben sind

„Harry Potter“-Stars, die schon verstorben sind

Alan Rickman als „Severus Snape“ in „Harry Potter“ 

11. September 2019 - 20:01 Uhr / Lisa Klugmayer

Die „Harry Potter“-Filme gehören zu den erfolgreichsten Kinoproduktionen der Welt. Der Zauberschüler hat sich sofort in die Herzen vieler Fans weltweit gezaubert. Doch seit der Premiere des ersten Films mussten wir von ein paar unserer Lieblingsdarsteller Abschied nehmen. 

Zückt eure Taschentücher, denn jetzt wird es traurig. „Harry Potter“ gehört zu den erfolgreichsten Filmreihen der Welt. Das Erscheinen des ersten Films „Harry Potter und der Stein der Weisen“ ist mittlerweile schon 17 Jahre her. Seitdem sind leider einige der Darsteller verstorben.

„Harry Potter“: Alan Rickman starb 2016 

Ein besonders schwerer Schlag für Fans war der Tod von Alan Rickman. Er gehörte zu den ganz großen Schauspielern. In den „Harry Potter“-Filmen verkörperte er „Severus Snape“. 2016 verstarb er aufgrund eines Pankreastumors im Alter von 69 Jahren. 

Richard Griffiths war in der Rolle des „Vernon Dursley“, des unsympathischen Onkels von „Harry“, zu sehen. Der Schauspieler starb 2013 im Alter von 65 nach Komplikationen bei einer Herz-OP.

Dieser Schicksalsschlag ist besonders tragisch. Robert Knox starb im jungen Alter von 18 Jahren. Er wurde 2008 in einer Londoner Bar erstochen, nachdem er seinen jüngeren Bruder beschützen wollte. In „Harry Potter“ stellte er „Marcus Belby“, einen Schüler aus dem Haus „Ravenclaw“ dar.

John Hurt

Mitte 2015 wurde bei John Hurt Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert. Wenige Monate später starb er im Alter von 77 Jahren. Er spielte den Zauberstabmacher „Mr. Ollivander“.

Ebenfalls an Krebs verstarb 2014 Roger Lloyd-Pack, den wir in der Rolle des Leiters der Ministeriumsabteilung für Internationale Magische Zusammenarbeit „Bartemius Crouch“ kannten.

Richard Harris (†72) mimte in den ersten zwei „Harry Potter“-Filmen die Rolle des „Albus Dumbledore“. 2002 starb der Kultschauspieler an Lymphdrüsenkrebs und wurde für den Rest der Reihe von Sir Michael Gambon ersetzt.

Dave Legeno war in den Filmen als Werwolf „Fenrir Greyback“ zu sehen. Der Darsteller verstarb 2014 im US-Nationalpark Death Valley - man vermutet an einem Hitzschlag. Er wurde nur 50 Jahre alt.