• Home
  • TV & Film
  • GZSZ: „Tonis“ Mitbewohnerinnen greifen zu drastischer Maßnahme

GZSZ: „Tonis“ Mitbewohnerinnen greifen zu drastischer Maßnahme

Olivia Marei spielt bei GZSZ „Toni“

9. September 2019 - 16:00 Uhr / Sophia Beiter

Bei GZSZ eskaliert die Situation in der WG immer mehr. „Tonis“ Mitbewohnerinnen kommen nicht mehr mit ihr klar und entscheiden sich schlussendlich für eine drastische Maßnahme. Wie „Toni“ wohl darauf reagieren wird?

GZSZ-Fans können sich auf eine spannende neue Folge gefasst machen. Nachdem es zuletzt zwischen „Paul“ und „Emily“ kriselte, kommt es nun zwischen „Toni“ (Olivia Marei, 29) und ihren Mitbewohnerinnen zu Streit.

Die WG-Bewohner können sich nicht damit anfreunden, dass „Toni“ nun mit Unruhestifter „Erik“ zusammen ist. Als „Toni“ den anderen dann auch noch mitteilt, dass „Erik“ in der WG einzieht, eskaliert es zwischen den Mitbewohnern. Schließlich sehen die Bewohner nur noch einen Ausweg – „Toni“ muss ausziehen.

Während die WG-Bewohner „Tonis“ Auszug bereits als sicher ansehen, hat „Toni“ selbst andere Pläne. Sie will sich nicht aus der Wohnung vertreiben lassen und sucht krampfhaft nach einem Ausweg, um doch noch bleiben zu können.

GZSZ: „Toni“ will die Pläne ihrer Mitbewohnerinnen durchkreuzen 

Schließlich verlässt sich GZSZ-„Toni“ auf ihre Kündigungsfrist und denkt, damit ihren Auszug zumindest verschieben, wenn nicht gar verhindern zu können. Bei ihren Mitbewohnerinnen kommt der Plan von „Toni“ gar nicht gut an. Sie werden dadurch noch wütender auf die Polizistin.

Wie es bei „Toni“ und ihren Mitbewohnerinnen weitergeht und ob sich die Fronten noch weiter verhärten werden, erfahrt ihr am 9. September um 19.40 Uhr bei RTL.