Lang ist's her

Gewusst? „Majas“ Uroma war schon bei „Sturm der Liebe“ zu sehen

Christina Arends spielt „Maja“ bei „Sturm der Liebe“

„Maja von Thalheim“ ist die Protagonistin der 17. Staffel von „Sturm der Liebe“. Aber wusstet ihr, dass schon vor vielen Jahren ihre Uroma in der Serie zu sehen war?

Bereits in der ersten Staffel von „Sturm der Liebe“ im Jahr 2006 war die Uroma von „Maja“ (Christina Arends) zu sehen. In ihrer Rolle der „Almuth Freifrau von Thalheim“ (Bruni Löbel) kam sie an den „Fürstenhof“ und war eine Bekannte von „Alfons Sonnbichler“ (Sepp Schauer). Wir erzählen euch mehr über den Auftritt von „Majas“ Uroma.

„Almuth Freifrau von Thalheim“ war 2006 Teil von „Sturm der Liebe“

Während ihres Aufenthalts am „Fürstenhof“ versöhnte sich „Almuth Freifrau von Thalheim“ – die Uroma von „Maja“ – mit ihrem Sohn „Quirin“ (Werner Rom). Die beiden waren zuvor im Streit auseinandergegangen.

„Quirin Freiherr von Thalheim“ hat mit seiner Frau „Margot“ (Angelika Bender) die gemeinsame Tochter „Selina“ (Katja Rosin), die kürzlich von „Christoph“ (Dieter Bach) ausgetrickst wurde. Diese ist wiederum die Adoptivmutter von „Maja“, der leiblichen Tochter ihres Mannes „Cornelius von Thalheim“ (Christoph Mory). So kommt es, dass „Almuth“ „Majas“ Adoptiv-Uroma war. Gespielt wurde „Almuth“ von Bruni Löbel (†85).

Die Schauspielerin verstarb leider nur wenige Wochen nach der Ausstrahlung der Folgen im Sommer 2006. Wie es nach ihrem Tod mit ihrer Rolle bei „Sturm der Liebe“ weiterging, erfahrt ihr im Video.

Zur Startseite