• Home
  • TV & Film
  • Eurovision Song Contest 2018: Das sind die Finalisten
11. Mai 2018 - 09:30 Uhr / Milena Auer
Nach dem 2. Halbfinale

Eurovision Song Contest 2018: Das sind die Finalisten

Die Republik Moldau konnte sich beim ESC-Halbfinale durchsetzen und darf nun am Samstag auf den Sieg hoffen

Die Republik Moldau konnte sich im ESC-Halbfinale duchsetzen und darf nun am Samstag auf den Sieg hoffen

Am Donnerstag fand das zweite ESC-Halbfinale in Lissabon statt. Hier wurden endlich die letzten Startplätze für das große Finale am Samstag vergeben. Hier seht ihr die Liste alle Eurovision Song Contest Finalisten 2018.

Nachdem die Ergebnisse der ersten Show bereits den allgemeinen Erwartungen entsprachen, ist nun auch klar, welche Länder sich im zweiten Halbfinale für das große Finale des Eurovision Song Contest qualifizieren konnten.

Diese Länder sind beim Finale des ESC dabei

- Albanien: Eugent Bushpepa, „Mall“ 

- Australien: Jessica Mauboy, „We Got Love“ 

- Bulgarien: Equinox, „Bones“ 

- Dänemark: Rasmussen, „Higher Ground“ 

- Deutschland: Michael Schulte, „You Let Me Walk Alone“ 

- Estland: Elina Neychayeva, „La forza“ 

- Finnland: Saara Aalto, „Monsters“ 

- Frankreich: Madame Monsieur, „Mercy“ 

- Großbritannien: SuRie, „Storm“ 

- Israel: Netta „Toy“ 

- Italien: Ermal Meta und Fabrizio Moro „Non mi avete fatto niente“ 

- Irland: Ryan O'Shaughnessy, „Together“ 

- Litauen: Ieva Zasimauskaite, „When We're Old“ 

- Niederlande: Waylon, „Outlaw In 'Em“ 

- Norwegen: Alexander Rybak „That's How You Write A Song“ 

- Österreich: Cesár Sampson, „Nobody But You“ 

- Portugal: Cláudia Pascoal, „O jardim“ 

- Republik Moldau: DoReDos, „My Lucky Day“ 

- Schweden: Benjamin Ingrosso, „Dance You Off“ 

- Serbien: Sanja Ilic und Balkanike, „Nova deca“ 

- Slowenien: Lea Sirk „Hvala, ne“ 

- Spanien: Alfred und Amaia „Tu Canción“ 

- Tschechien: Mikolas Josef, „Lie to me“ 

- Ukraine: Mélovin, „Under The Ladder“ 

- Ungarn: AWS, „Viszlát nyár“ 

- Zypern: Eleni Foureira, „Fuego“ 

Als absoluter Favorit für die Finalshow, die am Samstag live im Ersten übertragen wird, gilt Israel mit Sängerin Netta Barzilai. Aber auch andere Sänger, wie die Vertreterin aus Zypern Eleni Foureira, haben gute Chancen, den ESC nächstes Jahr in ihr Land zu holen.  

Unser Deutscher Teilnehmer, Michael Schulte (28), gilt zwar eher als Außenseiter, doch wenn es eine Show gibt, bei der Außenseiter oft überraschend gute Chancen haben, dann ist es der Eurovision Song Contest.