Es war die „Sturm der Liebe“-Sensation: „Robert“ und „Eva Saalfeld“ kehren zum „Fürstenhof“ zurück! Seit dem 22. März ist Uta Kargel wieder bei der beliebten ARD-Telenovela zu sehen. Ihre TV-Karriere startete die Schauspielerin allerdings bei RTL. Und zwar bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“.

Uta Kargel spielte „Lena Bachmann“

In GZSZ stellte Uta Kargel „Lena Bachmann“ dar, eine junge Frau, die nach ihrem College-Abschluss aus den USA wieder zurück nach Deutschland zieht. Von 2004 bis 2006 war sie in dieser Rolle zu sehen und erlebte als „Lena Bachmann“ Dreiecksbeziehungen, den Gewinn von einer Millionen Euro und eine Schießerei.

Letztendlich steigt „Lena Bachmann“ in einen Bus und verschwindet aus Berlin. Seitdem war sie bei GZSZ nicht mehr zu sehen. Uta Kargel machte danach trotzdem einen Zwischenstopp in der Hauptstadt, nämlich bei der Telenovela „Verliebt in Berlin“ bis sie 2010 die Rolle der „Eva Saalfeld“ in „Sturm der Liebe“ annahm.

Vielleicht hat Uta Kargel ja nun das Comeback-Fieber gepackt und sie schlüpft bald auch wieder in ihre GZSZ-Rolle der „Lena Bachmann“? Momentan ist sie jedoch immer werktags um 15.10 Uhr als „Eva Saalfeld“ bei „Sturm der Liebe“ in der ARD zu sehen.