• Home
  • TV & Film
  • „Ein Engel auf Erden“: Das müsst ihr über die Serie wissen

„Ein Engel auf Erden“: Das müsst ihr über die Serie wissen

Michael Landon und Victor French in „Ein Engel auf Erden“
12. Dezember 2019 - 19:29 Uhr / Lisa Klugmayer

„Ein Engel auf Erden“ war eine der Kultserien der achtziger Jahre. Michael Landon und Victor French waren darin ein unschlagbares Duo. Wir zeigen euch im Video, was die Serie für Fans so besonders gemacht hat.

Mit „Ein Engel auf Erden“ unterhielten Michael Landon und Victor French fünf Jahre lang das TV-Publikum. Die Chemie stimmte nicht nur vor der Kamera, sondern auch dahinter. Die beiden waren nämlich auch privat gute Freunde. 

„Ein Engel auf Erden“: Das müsst ihr über die Serie wissen 

Das lag unter anderem daran, dass sich die beiden schon sehr lange kannten. Denn „Ein Engel auf Erden“ war nicht die erste Serie, für die Michael Landon und Victor French gemeinsam vor der Kamera standen. Schon in „Bonanza“ und „Unsere kleine Farm“ waren sie in Kombi zu sehen. 

Die beiden Serien verhalfen vor allem Michael Landon zu großen Ruhm und Beliebtheit. Doch Michael und Victor haben noch mehr gemein als ihre Freundschaft und die Serien. Beide starben viel zu früh im Alter von 54 Jahren. Während Victor 1989 seinem Krebsleiden erlag, verstarb sein Freund und Kollege nur zwei Jahre später.

Michael Landon Todesursache 

Michael Landons Todesursache war ebenfalls Krebs. Seit April 1991 wusste Landon, dass er an Bauchspeicheldrüsenkrebs litt. Im Mai 1991 hatte der „Engel auf Erden“-Star seinen letzten Auftritt im Fernsehen bei der „Tonight Show“.

Zu dieser Zeit war der Krebs schon sehr weit fortgeschritten und hatte seine Leber angegriffen. Nur wenig später, am 1. Juli 1991, verlor Michael Landon den Kampf und starb im Kreise seiner Liebsten. Er wurde 54 Jahre alt.