Die schlimmsten TV-Ehefrauen

Der „Eine schrecklich nette Familie“-Cast
13. April 2020 - 08:15 Uhr / Violetta Steiner

Sie betrügen, lügen und behandeln ihre Ehemänner und ihre Kinder schlecht: In unserem Video zeigen wir euch die schlimmsten Ehefrauen, die das Fernsehen zu bieten hat.

Zugegeben, die Figuren aus „Eine schrecklich nette Familie“ sind alle keine Unschuldslämmer. „Peggy Bundy“ überspannt den Bogen aber des Öfteren. Sie kümmert sich nicht um den Haushalt, gibt ständig zu viel Geld beim Shoppen aus und besucht regelmäßig Strip-Clubs. Dabei muss aber gesagt werden, dass ihr Mann „Al“ kein Deut besser ist.

Die nächste TV-Gattin ist sozusagen die Vorreiterin der schlimmen Ehefrauen: „Harriet Oleson“ aus „Unsere kleine Farm“. Sie behandelt nicht nur ihren Mann wie einen Angestellten, sondern ist dazu auch noch manipulativ, rücksichtslos und hinterhältig. Kein Wunder, dass ihre Tochter „Nellie“ so ein verzogenes Biest geworden ist.

„Julie Cooper“ aus „O.C. California“ stellte gleich in zwei Beziehungen unter Beweis, dass sie für die Ehe nicht geschaffen ist. Sie betrügt ihre beiden Ehemänner, einmal sogar mit dem Ex-Freund ihrer Tochter. Außerdem scheint es, dass Geld eine große Rolle bei der Auswahl ihrer Gatten zu spielen scheint. Nicht wirklich die beste Grundlage für eine glückliche Ehe.

Weitere schlimme TV-Ehefrauen seht ihr im Video!