• Home
  • TV & Film
  • Unglaubliche Geheimnisse über „Unsere kleine Farm“

Unglaubliche Geheimnisse über „Unsere kleine Farm“

„Unsere kleine Farm”-Darsteller
13. November 2020 - 06:20 Uhr / Violetta Steiner

„Unsere kleine Farm“ gilt als eine typische Familienserie, die selten provoziert hat. Doch lief hinter den Kulissen auch alles so friedlich ab? Wir verraten euch fünf unglaubliche Geheimnisse über „Unsere kleine Farm“.

„Unsere kleine Farm“ gilt als eine typische Familienserie, die selten provoziert hat. Doch lief hinter den Kulissen auch alles so friedlich ab? Wir verraten euch fünf unglaubliche Geheimnisse über „Unsere kleine Farm“.

„Charles Ingalls“ war der perfekte Familienvater. Wie nach dem Ende der Kultserie herauskam, konsumierte Darsteller, Produzent und Drehbuchautor Michael Landon jedoch Unmengen von Alkohol während der Dreharbeiten. Sein exzessiver Alkoholmissbrauch könnte auch der Grund für seine Krebserkrankung sein, die 1991 Michael Langons Todesursache war.

Wie der Vater, so die Tochter? Michael Landons TV-Tochter Melissa Gilbert entwickelte nach dem Absetzen von „Unsere kleine Farm“ ebenfalls Suchtprobleme. Laut eigener Aussage experimentierte sie viel mit Drogen und Alkohol.

„Unsere kleine Farm“-Stars verstanden sich gut

Das Verhalten könnte sie sich bei Michael Landon abgeguckt haben, denn die Darsteller von „Charles“ und „Laura Ingalls“ hatten ein sehr enges Verhältnis zueinander. Nach dem Tod ihres Vaters sah Melissa Gilbert in ihrem TV-Papa eine Art Ersatzvater und verbrachte viele Wochenenden mit ihm und seiner Familie. Weitere unglaubliche Geheimnisse über „Unsere kleine Farm“ seht ihr im Video!