• Home
  • TV & Film
  • Alison Arngrim spricht über das „Unsere kleine Farm“-Reboot

Alison Arngrim spricht über das „Unsere kleine Farm“-Reboot

Alison Arngrim bei der Weltpremiere „Im Labyrinth der Bücher“ 2019
25. März 2021 - 16:32 Uhr / Antonia Erdtmann

In einem Interview mit „Promipool“ erzählt Alison Arngrim über das „Unsere kleine Farm“-Reboot. Sie ist immer noch stolz auf ihren Erfolg in der Serie und würde gerne eine Rolle in der Neuauflage spielen. 

Die Kultserie „Unsere kleine Farm“ bekommt ein Reboot. Fans der Originalfiguren sollten sich aber nicht zu früh freuen. Gegenüber „Promipool“ äußert sich die „Nellie Oleson“-Darstellerin Alison Arngrim über den bevorstehenden Reboot. Was sie dazu sagt, erfahrt ihr im Video

Sie habe schon erklärt, dass sie im Reboot gerne die Rolle von „Mrs. Oleson“ übernehmen würde - sollte das Projekt jemanden für diese Rolle brauchen. Auch anderen Rollen gegenüber, wie „Ma Ingalls“, wäre sie nicht abgeneigt. 

Alison Arngrim über „Unsere kleine Farm“

Auch heute noch ist Alison stolz auf ihre frühere Paraderolle. Auf die Frage, ob sie sich jemals von der Serie und „Nellie“ distanzieren wollte, antwortet sie: „Habe ich darüber nachgedacht? Ja. War es eine Option? In den Siebzigern und frühen Achtzigern gab es viele Bilder von mir in Badeanzügen, ich habe versucht, von der Kleidung der 1800er wegzukommen.

Allerdings hätten sie die Fans nie vergessen lassen, dass sie bei „Unsere kleine Farm“ mitgespielt hatte. Diese Aufmerksamkeit nutzte sie letztendlich. „Ich wollte einen Weg finden, es zu meinem Vorteil und mir zunutze zu machen, damit es kein schrecklicher Fluch ist, der über mich regiert, sondern damit ich etwas daraus machen kann und damit Spaß haben kann. Und ich glaube, das habe ich geschafft, ich hatte sehr viel Spaß“, so Alison Arngrim. 

Mehr „Unsere kleine Farm“-News findet ihr auf unserem YouTube-Kanal „PROMIPOOL“