• Home
  • TV & Film
  • „7 Töchter“: Diese Promi-Töchter sind dabei

„7 Töchter“: Um sie geht es heute

Cheyenne Ochsenknecht spricht bei „7 Töchter“ über die dunkelste Zeit in ihrem Leben

16. Juli 2019 - 17:01 Uhr / Sophia Beiter

In der VOX-Doku „7 Töchter“ begleitet der Sender sieben Promi-Töchter in ihrem Alltag. Während ihre Eltern sich ein Leben in der Öffentlichkeit selbst ausgesucht haben, haben ihre Kinder kaum eine andere Wahl. In der Doku wird klar, was dies für Vor- sowie Nachteile mit sich bringt.

Am 9. Juli 2019 startete die VOX-Doku „7 Töchter“ im TV. Nach dem Erfolg von „6 Mütter“, wo sechs Promi-Frauen über ihr Leben mir ihren Kindern sprachen, sind jetzt die Sprösslinge selbst dran.

In der Doku „7 Töchter“ wird der Alltag von sieben Promi-Töchtern beleuchtet. Dabei wird klar, dass es nicht immer einfach ist, wenn einem die nationale Bekanntheit quasi in die Wiege gelegt wird.

An der Doku nimmt unter anderem Cheyenne Ochsenknecht (19) teil. Sie ist das Nesthäkchen von Natascha Ochsenknecht (54) und Uwe Ochsenknecht (63) und derzeit als Model richtig erfolgreich. Auch Caroline Bosbach (29), die Tochter von Politiker Wolfgang Bosbach (67), und Louisa Beyers (29), die Tochter von Nino de Angelo (55), sind bei „7 Töchter“ zu sehen.

Ebenfalls mit dabei sind die Schauspielertöchter Lilith Becker (19) sowie Elena Carrière (22). Liliths Vater ist Schauspieler Ben Becker (54), Elena ist der Nachwuchs von Mathieu Carrière (68) und als Model und Schauspielerin tätig.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Me when I think about school tomorrow

Ein Beitrag geteilt von Lilith Becker (@lilith.becker) am

Auch Lili Paul (21), deren Vater der Chef des „Circus Ronacalli“ ist, ist dabei. Und als letzte im Bunde ist auch Laura Karasek (37), die Rechtsanwältin und Tochter des Journalisten und Literaturkritikers Hellmuth Karasek (†81), mit dabei.

Caroline Bosbach möchte in die Fußstapfen ihres Vaters treten

In Folge zwei der VOX-Doku-Reihe spricht Caroline Bosbach über ihr Leben als Tochter des CDU-Politikers Wolfgang Bosbach, der 23 Jahre lang im Bundestag saß. Seine Tochter erzählt davon, wie schwer es für sie sei, nun selbst in der Politik Fuß zu fassen.

Sie möchte sich von den Themen ihres Vaters lösen und ihren Berufswunsch eigenständig erfüllen. Jedoch sieht Caroline sich häufig mit Vorurteilen konfrontiert, sie würde nur ihrem Vater nacheifern.

Caroline Bosbach an der Seite ihres Vaters, dem Politiker Wolfgang Bosbach

Lilith Becker kämpft schon seit der siebten Klasse mit der Berühmtheit ihres Vaters Ben Becker. Der Schauspieler, der durch Drogen und andere Skandale für Schlagzeilen sorgte, war auch Inhalt fieser Sprüche von Liliths Mitschülern.

Auch sie erzählt in der Sendung „7 Töchter“ von dem Versuch, sich nun von dem Namen ihres Vaters zu trennen, um nicht immer nur die Tochter von Ben Becker zu sein.

Cheyenne Ochsenknecht: Keine einfache Kindheit und Jugend 

In der ersten Folge war Cheyenne Ochsenknechts Geschichte dran. Es wurden Ausschnitte aus ihrem Alltag gezeigt und jede der anderen Promi-Töchter konnte erleben, was es für die anderen Mädchen heißt, in einem berühmten Elternhaus aufzuwachsen. Für Cheyenne war das nicht immer leicht. Obwohl sie mittlerweile Model ist und meist recht tough wirkt, hat Cheyenne auch dunkle Zeiten hinter sich. 

Sie erzählt, dass sie aufgrund ihrer berühmten Eltern in der Schule oft gemobbt wurde. Zudem war es für sie schwierig, echte Freundinnen zu finden, weil viele über Cheyenne nur an ihre berühmten Brüder herankommen wollten. Mittlerweile ist das Model immer wieder in den Schlagzeilen zu finden. Zuletzt verlor sie nach einer Alkohol-Fahrt und Unfall ihren Führerschein.

Neben dem Einblick in Cheyennes Leben, erzählte auch Lili Paul von ihrer Kindheit und Jugend als Tochter des Zirkus-Chefs im Kreis des „Circus Roncalli“. Neben vielen tollen Erlebnissen konnte auch Lili von dunklen Seiten in ihrem Leben berichten und hatte vor allem mit Neid zu kämpfen.