• Home
  • TV & Film
  • „Promi Shopping Queen“: Cheyenne Ochsenknecht missachtet Regeln

„Promi Shopping Queen“: Cheyenne Ochsenknecht missachtet Regeln

Cheyenne Ochsenknecht

17. Juni 2019 - 13:50 Uhr / Fiona Habersack

Bei „Promi Shopping Queen“ bewies Cheyenne Ochsenknecht ihr Gespür für Mode, zeigte sich jedoch auch ziemlich eigenwillig. Das Model missachtete die Regeln und zog lieber ihr eigenes Ding durch. Welche Folgen das für Cheyenne hatte und auf welchem Platz sie am Ende landete, erfahrt ihr im Video.

In der letzten Folge von „Promi Shopping Queen“ machten sich Promi-Tochter Cheyenne Ochsenknecht (19), Gitta Saxx (54) und Isabell Polak (37) am Sonntag auf die Jagd nach dem perfekten Outfit. Cheyenne kam bei ihren Konkurrentinnen jedoch nicht ganz so gut an. 

Cheyenne Ochsenknecht macht sich bei „Promi Shopping Queen“ unbeliebt 

Das Motto der Sendung lautete „Think big! Ob Pullover, Shirt, Mantel oder Hose - Oversize muss sein“. Die 19-Jährige war sichtlich erfreut über dieses Thema und erklärte siegessicher: „Das Thema ist perfekt für mich, die anderen Kandidaten müssen gar nicht mehr mitmachen.“ 

Cheyenne Ochsenknecht soll sich ihre Lippen gemacht haben

Guido Maria Kretschmer (54) hatte sich von Cheyenne zusätzlich klobige Sneaker gewünscht, doch die Anregung des Designers ignorierte die Promi-Tochter und entschied sich stattdessen für High Heels. Bei der Präsentation ihres fertigen Outfits unterlief ihr dann ein weiteres No-Go: Cheyenne trug eine Kette, die sie nicht während der TV-Shoppingtour gekauft hatte. 

Die Ochsenknecht-Tochter sorgte in letzter Zeit häufiger für Schlagzeilen. Ende letzten Jahres verlor sie nach einer Alkohol-Fahrt ihren Führerschein. Zuvor behauptete Cheyenne, GNTM eine Absage erteilt zu haben und ließ kein gutes Haar an der beliebten Sendung von Heidi Klum (46).