• Home
  • Stars
  • Nach Alkohol-Fahrt und Unfall: Cheyenne Ochsenknecht verliert Führerschein

Nach Alkohol-Fahrt und Unfall: Cheyenne Ochsenknecht verliert Führerschein

Cheyenne Ochsenknecht

26. April 2019 - 10:15 Uhr / Nadine Miller

Cheyenne Ochsenknecht verursachte Anfang September 2018 einen Autounfall mit Totalschaden. Sie hatte zuvor einige Gläser Alkohol getrunken und sich dann hinters Steuer gesetzt. Nun verurteilte das Berliner Amtsgericht die 19-Jährige.

Anfang September 2018 verursachte Cheyenne Ochsenknecht (19) einen Autounfall mit Totalschaden, wie „Bild“ berichtet. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Sie hatte auf einer Geburtstagsfeier auf nüchternen Magen einige Gläser Alkohol getrunken und sich anschließend hinters Steuer gesetzt.

Cheyenne Ochsenknecht verliert den Führerschein

Ein Berliner Amtsgericht verurteilte die Ochsenknecht-Tochter nun wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs. Ihr Führerschein wurde eingezogen. Außerdem muss sie einen Verkehrserziehungskurs absolvieren.

Erst im August soll Cheyenne ihre Fahrerlaubnis erhalten haben. Für Fahranfänger in der Probezeit gilt absolutes Alkoholverbot. Was Cheyenne Ochsenknecht selbst zu dem Vorfall sagt, seht ihr im Video.

Die 19-Jährige sorgt immer wieder für Schlagzeilen: Das letzte Mal, weil Cheyenne Ochsenknecht behauptete, Heidi Klum habe sie gerne als Kandidatin für ihre aktuelle GNTM-Staffel gehabt.