• Home
  • TV & Film
  • 5 Gründe, warum man „Riverdale“ lieben muss

5 Gründe, warum man „Riverdale“ lieben muss

„Riverdale“ feiert derzeit weltweite Erfolge und gehört zu den beliebtesten Serien überhaupt
21. März 2019 - 18:32 Uhr / Fiona Habersack

„Riverdale“ ist eine der vielversprechendsten Teen-Drama-Serien der letzten Jahre. Mord, Mysterien, Liebe und ganz viel Dramatik – die Netflix-Produktion bietet den Zuschauern allerlei Action, doch das tun viele Serien. Warum also ist „Riverdale“ so erfolgreich? Hier sind fünf mögliche Gründe. 

Jede Episode wird vom bisschen grüblerischen, mysteriösen „Jughead Jones“ erzählt, der von „Hotel Zack & Cody“-Star Cole Sprouse (26) gespielt wird. Seine Monologe helfen nicht nur dabei zu verstehen, was gerade auf dem Bildschirm passiert, sondern passen auch perfekt zur herrlich düsteren Atmosphäre der Serie.

„Riverdale“: Das macht die Serie zum Netflix-Renner 

In der Serie ist „Jughead“ mit der süßen und extrem cleveren „Betty Cooper“ (Lili Reinhart, 22) zusammen. Was von den Fans besonders gefeiert wird: Die beiden Riverdale“-Hauptdarsteller sind auch privat ein Paar – und zwar ein zuckersüßes.

Lili Reinhart und Cole Sprouse sind ein Paar
 

Wer ist das „Riverdale“-Traumpaar? „Varchie“ oder „Bughead“? Die verschiedenen Paar-Konstellationen, die „Riverdale“ hervorbringt, geben den Fans regelmäßig Gesprächsstoff. Es gibt jedoch noch ein weiteres Power-Pärchen, das bei den „Riverdale“-Fans hoch im Kurs steht und den Mega-Erfolg der Serie weiter unterstützt. 

Im Video verraten wir euch genaueres. Außerdem liefern wir euch noch ein paar Gründe mehr, wieso wir „Riverdale“ einfach lieben müssen.