Zerwürfnis am Set

„Unsere kleine Farm“: Karen Grassle spricht über den Streit mit Michael Landon

„Caroline“ und „Charles Ingalls“ bei „Unsere kleine Farm“

Als „Caroline Ingalls“ in „Unsere kleine Farm“ wurde Karen Grassle weltweit bekannt. Über ihre Co-Stars hat die Schauspielerin fast nur Gutes zu sagen, allerdings erinnert sie sich in einem  Interview zurück an einen großen Streit, den sie und Michael Landon hatten.  

Inzwischen ist es schon fast 40 Jahre her, dass Karen Grassle (79) als „Caroline Ingalls“ bei „Unsere kleine Farm“ das letzte Mal vor der Kamera stand. Heute blickt sie zurück auf ihre Zeit bei der Serie und verrät, dass am Set nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen war.  

Karen Grassle und Michael Landon stritten sich über das Gehalt

Wie Karen Grassle in einem Interview mit „Closer“ erklärte, kam es bei „Unsere kleine Farm“ zu einem Streit zwischen ihr und Michael Landon (†54). Der Darsteller von ihrem Serien-Ehemann „Charles Ingalls“ hatte seit dem Start der Serie immer wichtigere Aufgaben übernommen und hatte zu diesem Zeitpunkt auch bei den Gehältern der Stars etwas zu sagen. 

Pinterest
Karen Grassle in der Serie "Unsere kleine Farm"

„Als die Serie in die Top zehn aufstieg, meinte ich zu ihm: ,Wir sollten dringend meinen Vertrag neu aushandeln.’ Aber Michael wollte mir nicht mehr bezahlen. Es war sehr schwierig“, erzählte sie „Closer“. Diese Auseinandersetzung hielt sie jedoch nicht davon ab, weiterzuverhandeln.  

Obwohl die beiden Serien-Stars sich damals sehr zerstritten hatten, haben sie kurz vor Michael Landons Tod 1991 doch wieder zusammengefunden. Wir haben uns nochmal am Telefon über die guten alten Zeiten unterhalten. Ich bin froh, dass wir diesen Abschluss hatten.“ 

Heute hebt Karen Grassle die positiven Seiten von Michael Landon hervor. Gegenüber „Closer“ nannte sie ihn „ungeheuer talentiert“ und stellte klar: „Er hat immer versucht, die Crew zum Lachen zu bringen und alle fröhlich zu stimmen. Er hat hart gearbeitet und er konnte sehr launisch sein – er musste im ersten Jahr sehr viel Verantwortung tragen.“