Das Leben auf dem Land zeigt keine Serie besser als „Unsere kleine Farm“. Einer der wichtigsten Seriencharaktere ist „Charles Ingalls“, gespielt von Michael Landon, welcher sich am Set verliebte.

Fast zehn Jahre lang schlüpfte der Schauspieler in die Rolle des Familienvaters „Charles“, der auch „Pa“ genannt wurde. Eine lange Zeit, sowohl für die Darsteller als auch für die Zuschauer. Diese 10 Dinge, hat uns die Serienfigur laut der offiziellen Website der Sendung „littlehouseontheprairie.com“ gelehrt. 

10 lehrreiche Dinge über das Leben von „Unsere kleine Farm“-„Charles Ingalls“ 

  1. Der Glaube an das Gute begleitet „Charles“ bei „Unsere kleine Farm“ täglich. Mit seiner positiven Art verliert er auch bei den schlimmsten Ereignissen nicht die Hoffnung. Für das Familienoberhaupt der „Ingalls“ ist es der Glaube an Gott, der ihm Kraft und Zuversicht gibt. Dabei scheint es nicht ausschlaggebend zu sein, an wen oder was man glaubt, sondern nur, dass man an etwas glaubt – das Gute.  
  2. Das Wichtigste im Leben der Serienfigur ist die Familie. „Pa“ zeigt vorbildhaft, was im Leben wirklich zählt. Er liebt nichts mehr als seine Frau und Familie und würde alles für sie tun. Das macht er in der Serie weit mehr als einmal klar. Mit seiner liebevollen und respektvollen Art zeigt er vor, wie man mit seinen Liebsten umgeht. 
  3. Mit Geld kann er auch handhaben. Michael Landons Seriencharakter weiß, dass man im besten Fall nie Schulden machen sollte. Bescheidenheit und das vorsichtige Wirtschaften mit Geld sind weitere Dinge, die „Charles“ nicht nur seinen Kindern mit auf den Weg gibt, sondern auch den Zuschauern.  
  4. Sich um andere zu kümmern, vor allem um jene, die am dringendsten Hilfe brauchen, ist für ihn selbstverständlich. Seine Selbstlosigkeit macht ihn wahrscheinlich auch zu einer so beliebten TV-Figur. 
  5. „Unsere kleine Farm“ zeigt paradehaft die Schönheit des einfachen Lebens. Besitz steht bei Familie „Ingalls“ nicht an erster Stelle. 

Weitere lehrreiche Fakten aus dem Leben von „Charles Ingalls“ erfahrt ihr im Video

Auch interessant: