• Home
  • Stars
  • „Unsere kleine Farm“: Das wurde aus Melissa Sue Anderson

„Unsere kleine Farm“: Das wurde aus Melissa Sue Anderson

Melissa Sue Anderson spielte bei „Unsere kleine Farm“ die Rolle der „Mary“

22. September 2019 - 21:04 Uhr / Anja Dettner

Von 1974 bis 1981 spielte Melissa Sue Anderson die Rolle der „Mary Ingalls“ in der Fernsehserie „Unsere kleine Farm“. Doch was macht die Schauspielerin eigentlich heute? Das verraten wir euch in unserem Video!

Durch „Unsere kleine Farm“ wurde Melissa Sue Anderson (56)in den Achtzigern zum Superstar. Die Schauspielerin übernahm in der Erfolgsserie die Rolle der „Mary Ingalls“ und wurde für ihre Leistung sogar für einen Emmy nominiert.

Melissa Sue Anderson nach „Unsere kleine Farm“

Nach ihrem Ausstieg aus „Unsere kleine Farm“ wirkte die amerikanisch-kanadische Schauspielerin noch in vielen weiteren Filmen und Serien mit. Sie war später unter anderem in „Love Boat“, „Spider Man“ oder dem Horrorfilm „Ab in die Ewigkeit“ zu sehen.

1979 erhielt sie einen Emmy Award für ihre Rolle in „Which Mother Is Mine?“ 2006 übernahm sie eine Rolle in der Fernsehproduktion „10.5 – Apokalypse“. Im Jahr 2016 spielte sie im Film „The Brits Are Coming“ an der Seite von Uma Thurman und Sofia Vergara und 2018 war sie in der Komödie „The Con Is On“ zu sehen.

Darsteller „Unsere kleine Farm“, heute

AJ Calloway (m.) posiert mit Matthew Labyorteaux (l.), Michael Landon, Jr., Alison Arngrim, Karen Grassle, Melissa Sue Anderson, Dean Butler, und Lindsay Greenbush

Melissa Sue Anderson ist seit 1990 mit dem Produzenten und Drehbuchautor Michael Sloan verheiratet. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder. Zusammen leben sie in Montreal. Melissa Sue Anderson ist seit 2007 kanadische Staatsbürgerin.

Wie viele andere „Unsere kleine Farm“-Darsteller legte Melissa Sue Anderson eine beeindruckende Karriere hin.