• Home
  • Stars
  • Tim Mälzer erklärt: Deswegen flucht er so oft

Tim Mälzer erklärt: Deswegen flucht er so oft

Tim Mälzer spricht über sein Burn-Out
30. März 2020 - 16:01 Uhr / Antonia Erdtmann

Tim Mälzer ist bekannt für seine Ausraster im TV. Im Podcast „Mit den Waffeln einer Frau“ von Barbara Schöneberger erzählt der „Kitchen Impossible“-Star, woher seine Wut kommt.

Tim Mälzer (49) war vor Kurzem zu Gast beim Barbara Radio von Barbara Schöneberger (46). Im Podcast „Mit den Waffeln einer Frau“ spricht der Fernsehkoch unter anderem über seine Ausraster im TV.  

Wie Fans von „Kitchen Impossible“ wissen, gibt Tim Mälzer in der TV-Show immer alles. Dabei kann es bei dem Koch auch mal lauter werden und das ein oder andere Schimpfwort rutscht ihm heraus. Im Podcast gesteht Mälzer, dass er schon mal emotionaler werden kann, vor allem, wenn er sich über sich selbst ärgert: „Ich werde sehr oft meinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht […] und da kommt die Wut her.“ 

Tim Mälzer ist sehr ehrgeizig  

Tim Mälzers ist ein sehr ehrgeiziger Mensch, wie er im Podcast weiter erzählt. Dennoch geht es dem Koch bei „Kitchen Impossible“ nicht immer ums Gewinnen. „Ich habe gar kein Interesse daran, zu gewinnen. Ich will nur nicht verlieren. Mir geht es überhaupt nicht darum, besser zu sein [...], aber ich will auch definitiv nicht schlechter sein“, so Mälzer.  

„Kitchen Impossible“ ging 2016 das erste mal auf Sendung 

Privat geht Tim Mälzer Konfrontationen eher aus dem Weg. „Das ist bis heute eine Riesenschwäche bei mir. Ich kann alles ein bisschen richtig, aber nichts wirklich gut“. Dennoch ist er ein echter Gewinnertyp, wie er sonntagabends oft bei „Kitchen Impossible“ unter Beweis stellt.

„Kitchen Impossible“: Tim Mälzer ist ein Gewinner

Tim Mälzer gewann letztens sogar gegen Erzfeind Tim Raue (45). In Kitzbühel mussten die Kontrahenten dasselbe Gericht zubereiten - Schnitzel mit Kartoffelsalat und Kaiserschmarrn. Mälzer gewann mit 10,22 Punkten. Raue hatte am Ende 9,69 Punkte.