• Home
  • Stars
  • Schockierendes Johnny Depp Interview: Er spricht erstmals über Alkoholsucht und Depression
22. Juni 2018 - 10:29 Uhr / Tina Männling
Der Hollywood-Star über seinen Absturz

Schockierendes Johnny Depp Interview: Er spricht erstmals über Alkoholsucht und Depression

Johnny Depp

Johnny Depp

In den letzten Monaten war Johnny Depp oft in den Schlagzeilen. Sein Aussehen, eine mögliche Alkoholsucht und die Trennung von Amber Heard wurden in den Medien diskutiert. Jetzt sprach Depp in einem Interview über die Zeit nach der Trennung. 

Johnny Depp (55) ist kaum wiederzuerkennen. Auf Fotos sieht er abgemagert und blass aus. Auch finanziell soll es dem Schauspieler nicht gut gehen. Er ist pleite und verklagte seine ehemaligen Manager auf 25 Millionen Dollar (etwa 21,5 Mio. Euro). Dazu kommt der Skandal um seine Scheidung von Amber Heard (32), die er körperlich angegriffen haben soll.  

Beim Konzert seiner Band The Hollywood Vampires sieht Johnny Depp krank aus

Johnny Depp: Am Boden zerstört

In einem Interview mit der Zeitschrift „Rolling Stone“ sprach Johnny Depp nun ganz offen über seine Sicht der Dinge. Er erklärt, dass er nach der Trennung von Heard am Boden zerstört war. „Ich war so tief unten wie ich nur sein konnte. Ich konnte den Schmerz nicht mehr jeden Tag aushalten.“ 

Der plötzliche Tod seiner Mutter und seines engen Freundes Tom Petty (†66) belasteten den Schauspieler zusätzlich. Depp versuchte damit klarzukommen, indem er mit seiner Band auf Tour ging und eine Biografie schrieb. „Ich habe morgens angefangen, Wodka zu trinken und zu schreiben, bis ich die Seiten vor lauter Tränen nicht mehr sehen konnte“, erzählte Depp dem „Rolling Stone“.  

Johnny Depp sieht bei einem Konzert seiner Band total abgemagert aus 

Depp spricht über seine Alkoholsucht

Auch aus seiner Drogen- und Alkoholsucht machte Depp im Interview keinen Hehl. Er gab zu, weit mehr als 30 000 Dollar (etwa 25 800 Euro) im Monat für Wein auszugeben und die Droge Methaqualon zu konsumieren.

Für Johnny Depp war es schwer, mit den Ereignissen der letzten Zeit klarzukommen. „Ich versuchte lange herauszufinden, was ich getan habe, um das alles zu verdienen. Ich habe immer versucht zu jedem nett zu sein, allen zu helfen und immer die Wahrheit zu sagen, erzählte er.