• Home
  • Stars
  • „Rote Rosen“-Lara-Isabelle Rentinck über Beruf und Familie: „Natürlich ist es nicht immer einfach“

„Rote Rosen“-Lara-Isabelle Rentinck über Beruf und Familie: „Natürlich ist es nicht immer einfach“

Lara-Isabelle Rentinck übernimmt eine Rolle bei „Rote Rosen“
1. Februar 2020 - 19:29 Uhr / Nadine Miller

Lara-Isabelle Rentinck ist in ihrer „Rote Rosen“-Rolle der „Amelie“ sehr eingespannt und sieht ihren Mann nur selten. Im „Promipool“-Interview hat die Schauspielerin verraten, wie das Paar den Alltag dennoch meistert.

Bei „Rote Rosen“ ist Lara-Isabelle Rentinck (33) als „Amelie“ zu sehen. Wie die Schauspielerin im Interview mit „Promipool“ erzählt, ist es nicht immer einfach, das Familienleben mit dem Beruf zu vereinbaren. Lara-Isabelle ist seit 2017 mit dem Fußballer Cimo Röcker verheiratet.

„Rote Rosen“: Lara-Isabelle Rentinck über den Spagat zwischen Beruf und Familie

Die Schauspielerin erklärt, wie das Paar den Alltag mit dem zeitintensiven Beruf meistert: „Das funktioniert erstaunlicherweise sehr gut bei uns beiden. Aber das liegt auch daran, dass wir gegenseitig einen sehr großen Respekt für unsere Berufe haben und ein sehr großes Verständnis in die Beziehung mit reingebracht haben. Und obwohl er natürlich nicht in meiner Branche arbeitet, ist er unglaublich verständnisvoll.“

Lara-Isabelle Rentinck und ihr Mann Cimo Röcker 

„Natürlich ist es nicht immer einfach. Es ist anstrengend, wenn man fünf Tage die Woche getrennt ist. Er versucht auch oft an seinen freien Tagen nach Lüneburg zu kommen. Aber unsere Privatzeit ist meistens auf den Abend beschränkt. Natürlich ist das anstrengend und das zehrt auch an den Kräften. Aber bisher haben wir das gut gemeistert“, ergänzt sie gegenüber „Promipool“.

Lara-Isabelle Rentinck spielt gerne bei „Rote Rosen“

Trotz all des Stresses liebt Lara-Isabelle ihre Arbeit bei „Rote Rosen“ sehr: „Es gab bisher noch nicht einen Tag, an dem ich nicht gern um sechs Uhr aufgestanden und hierhergekommen bin. Auch mit dem Team habe ich wirklich Glück. Ich für meinen Teil verstehe mich eigentlich mit jedem hier gut, es ist immer eine Freude hier zu sein.“

Zwar treffe sich Lara-Isabelle hin und wieder mit ihren Co-Stars außerhalb der Arbeit, für regelmäßige Treffen fehle ihr allerdings die Zeit: „Es gibt meist einmal die Woche einen Stammtisch, wo jeder hinkommen kann, der Lust hat. Da bin ich allerdings nicht so oft dabei. Das liegt aber daran, dass ich mit meiner Rolle ein sehr großes Pensum habe und meistens nach Drehschluss total erledigt bin.“