• Romy Schneider ist eine wahre Schauspiellegende
  • Vor allem die Filmreihe „Sissi“ genießt bis heute große Beliebtheit
  • Das war die Ursache für ihren Tod

Romy Schneider (†43) war eine wahre Schauspiel-Ikone. International bekannt wurde sie durch die „Sissi“-Filme, die jedes Jahr an Weihnachten laufen und zu den schönsten Weihnachtsfilmen gehören. Aber auch durch andere Filme wie „Leih mir deinen Mann an der Seite“ oder „Nachtblende“ sowie am Theater konnte sie das Publikum für sich gewinnen.

Romy Schneiders tragisches Leben

Trotz Romy Schneiders beruflichem Ruhm war ihr Privatleben von vielen Schicksalsschlägen geprägt. Ihre erste große Liebe Alain Delon betrog und verließ die Schauspielerin. Ihr zweiter Mann Harry Meyen erhängte sich wenige Jahre nach der Trennung.

Das schlimmste Unglück war jedoch der Tod ihres 14-jährigen Sohnes David Christopher Meyen (†14) 1981. Er stürzte von einem Zaun und erlag später den Verletzungen. Es war wohl ein Schicksalsschlag, den Romy Schneider nie verkraften konnte. In der Nacht vom 28. auf den 29. Mai 1982 verstarb die Schauspielerin im Alter von nur 43 Jahren. Als Romy Schneiders Todesursache wurde Herzversagen vermerkt.

Auch interessant:

In der Presse wurde der Tod der Schauspielerin 1982 teilweise als Suizid oder als „Tod an gebrochenem Herzen“ interpretiert, da sie den Verlust ihres Sohnes nicht überwunden haben soll. Für uns wird Romy Schneider mit ihren Filmen unvergessen bleiben.