• Home
  • Stars
  • Paul McCartney verrät: So sehr leidet er immer noch unter John Lennons Tod

Paul McCartney verrät: So sehr leidet er immer noch unter John Lennons Tod

Paul McCartney spricht über Reunion mit John Lennon vor seinem Tod
21. Dezember 2020 - 14:47 Uhr / Antonia Erdtmann

Zum 40. Todestag von John Lennon hat Paul McCartney über seine Gefühle zu John Lennons Tod gesprochen. Außerdem teilt er mit, dass er heute noch darunter leidet.

Der Tod von John Lennon (†40) jährte sich 2020 zum vierzigsten Mal. Noch heute ruft der Verlust des Sängers bei seinen Freunden und Liebsten starke Emotionen hervor. Vor allem einem seiner besten Freunde, Paul McCartney (78), macht der Verlust heute noch schwer zu schaffen. 

In einem Interview mit „CBS News“ im Rahmen der Veröffentlichung seines neuen Albums „McCartney III“ sprach McCartney über die Beatles und über den tragischen Mord an John Lennon vor vierzig Jahren. 

Paul McCartney über John Lennons Tod: Es ist immer noch „sehr schwierig“

Im Gespräch mit Seth Doane von „CBS News“ wurde Paul McCartney gefragt, wie er den Verlust von Lennon nach 40 Jahren verarbeitet hat. „Ich bin nicht sicher, ob ich es getan habe“, sagte er. „Es ist sehr schwierig für mich, gelegentlich denke und sage ich: ‚Ich weiß nicht, warum ich nicht einfach jeden Tag weinend zusammenbreche.‘ Weil es so schlimm ist.

John Lennon im November 1966.

Auf die Frage, ob er immer noch emotionale Zusammenbrüche dieser Art habe, fügte McCartney hinzu: „Nicht jeden Tag, weißt du? Es wird Zeiten geben, in denen ich nur Erinnerungen habe und einfach denke: ‚Oh mein Gott, es war einfach so sinnlos.‘

Die Erinnerung an die gemeinsame Musik bleibe dadurch aber unberührt. Wenn ein Beatles-Song im Radio gespielt wird, reagiere er mit: „Mach lauter! Mach lauter! Sing mit.“

Paul McCartney erinnert sich an John Lennon

 Am 9. Oktober würdigte Paul McCartney John Lennons 80. Geburtstag auf Instagram mit einer bittersüßen Erinnerung aus dem Studio.

Auch am 8. Dezember - dem 40. Todestag von Lennon - teilte er einen Post und schrieb: „Ein trauriger, trauriger Tag, aber ich erinnere mich an meinen Freund John mit der großen Freude, die er der Welt gebracht hat. Ich werde immer stolz und glücklich sein, ihn gekannt und mit ihm gearbeitet zu haben.“ 

Beatles-Legende Paul McCartney sprach in einem anderen Interview kürzlich darüber, wie froh er ist, dass er sich nach der Trennung der Beatles und vor dem Tod seines Freundes im Jahr 1980 noch mit Lennon aussprechen konnte.