Linda Hunt (74) dürfte dem jüngeren Publikum vor allem durch ihre Rolle der weisen „Hetty“ in der US-Serie „Navy CIS: L.A.“ bekannt sein. Doch die rüstige Dame kann bereits auf einen von Erfolgen geprägten Werdegang in der Unterhaltungsbranche zurückblicken.

Bereits seit 1980 begeistert die wandelbare Schauspielerin auf den Kinoleinwänden dieser Welt. 1984 dann der Ritterschlag – Linda erhält einen Oscar in der Kategorie Beste Nebendarstellerin.

Linda Hunt: Oscar für männliche Rolle

Das australische Filmdrama „Ein Jahr in der Hölle“ fuhr mit gestandenen Filmstars wie Mel Gibson und Sigourney Weaver auf. Doch Linda Hunt stahl allen die Show. Die zierliche Dame verkörperte nämlich den kleinwüchsigen Fotografen „Billy Guy“.

Ein Umstand, der für reichlich Wirbel sorgte. Lindas Darstellung fand gewaltigen Anklang, so dass sie 1984 den Goldjungen nach Hause nehmen durfte. Bis heute ist sie die erste und einzige Frau, die für das Schauspiel einer männlichen Rolle prämiert wurde. Beliebte Auszeichnungen wie der Golden Globe sollten sich später ebenfalls in ihrem Trophäenschrank wiederfinden.

Pinterest
Linda Hunt bei der Oscar-Verleihung im Jahr 1984

„Navy CIS: L.A.“: Wie geht es mit „Hetty“ weiter?

Mehr als 30 Jahre nach ihrer Erfolgswelle überzeugt Linda Hunt trotzdem noch die Zuschauer von ihren schauspielerischen Meisterleistungen. Mittlerweile jedoch nicht mehr in internationalen Kinosälen, sondern vom heimischen Sofa aus.

Schon seit 2009 ist Linda in „Navy CIS: LA“ zu bestaunen. Doch dann der Schock in Staffel 10: Lindas Serien-Alter-Ego wird verschleppt. Linda Hunt spricht über „Hettys“ Verschwinden aus der Serie und beruhigt Fans weltweit. Sie pausierte nur aufgrund einer Verletzung. Mittlerweile ist Linda Hunt alias „Hetty“ wieder bei „Navy CIS: L.A:“ zu sehen.