• Home
  • Stars
  • Michael Patrick Kelly spricht davon, dass er sein „Leben hätte beenden können“

Michael Patrick Kelly spricht davon, dass er sein „Leben hätte beenden können“

Michael Patrick Kelly

25. Juni 2019 - 16:30 Uhr / Nadine Miller

Michael Patrick Kelly kann auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken. Und doch war nicht alles gut in seinem Leben. In einem Interview mit VOX hat er über seine düstere Zeit gesprochen und auch verraten, was ihn aus der schweren Situation gerettet hat.

Michael Patrick Kelly (41) blüht als aktueller Host bei „Sing meinen Song 2019“ richtig auf. Mit ehrlichen Worten und viel Emotionen rührt er nicht nur die anderen Teilnehmer oftmals zu Tränen, auch seine Fans können Michael Patrick Kelly so richtig nahe sein.

Der 41-jährige Musiker kann in seinem Leben auf eine Wahnsinns-Karriere zurückblicken. Mit der Kelly Family prägte er ein ganzes Jahrzehnt, begeisterte Millionen Fans und wohnte mit seinen Geschwistern in einem Schloss. Doch das, was sich nach einer perfekten Welt anhört, war für Michael Patrick Kelly zu dem Zeitpunkt genau das Gegenteil.

In einem Interview mit VOX sprach der 41-Jährige über die düstere Zeit damals.

Michael Patrick Kelly: „Ich war depressiv und hatte eine ganz große innere Leere gespürt“

„Ich war Anfang 20, da hatte ich eine ziemlich heftige persönliche Krise. Ich war depressiv und hatte eine ganz große innere Leere gespürt. In dem entscheidenden Moment, wo ich mein Leben hätte beenden können, habe ich es nicht gemacht“, erzählte Michael Patrick Kelly.

Davon abgehalten habe ihn die Gegenwart von jemanden. „Das war kein Geist, keine Vision oder keine Stimme...ich habe einfach ganz stark gespürt, dass es nicht der Weg ist." Aus der schweren Zeit haben ihm eine Psychotherapie und sein Glaube geholfen, so Michael Patrick Kelly weiter. Der Musiker lebte danach sechs Jahre in einem Kloster – fernab von jeglichem Trubel.

Die schwere Situation verarbeitete der Musiker in einem Song mit wohl eindeutigen Titel „Hope“. Mit dem Lied will er Menschen Mut machen. Denn „ich war einer von diesen Glücklichen, die die Kurve gekriegt haben“, so der 41-Jährige.

Hier bekommen Sie umgehend Hilfe

Wenn Sie selbst depressiv sind oder Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de).

Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.