Großer Schock

Melissa Damilia: Tumorfund während „Bachelorette“-Dreh

„Bachelorette“ Melissa Damilia 

Schockmoment für „Bachelorette“ Melissa Damilia. Wie sie jetzt verrät, musste sie während der Dreharbeiten in Griechenland eine Zeit voller Angst durchmachen.

Melissa Damilia (25) hat sich mittlerweile als beliebtes TV-Gesicht etabliert. 2020 durfte sie die „Bachelorette“ von RTL verkörpern - mit Erfolg. Im Kandidaten Leander (23) hat sie ihr Glück gefunden, die beiden sind auch heute noch immer zusammen. Doch die Dreharbeiten waren nicht einfach, denn während der Zeit wurde ein Tumor bei dem TV-Star gefunden.

Tumorfund: „Bachelorette“ Melissa wurde gleich zweimal vom Schicksal geprüft

„Bachelorette“ Melissa Damilia macht diese Info jetzt in ihrem Buch „Influence yourself!: Sei dein eigenes Vorbild“ öffentlich. Denn bei der Influencerin wurde noch vor ihrer Zeit als „Bachelorette“ ein Melanom am Bein entdeckt – ein bösartiger Tumor, der entfernt werden konnte.

Doch dann beim „Bachelorette“-Dreh der nächste Schock. Melissa hat erneut eine verdächtige Stelle gefunden. „Warum prüft mich das Schicksal schon wieder? Warum gerade jetzt?“, so Melissas Gedanken in diesem Moment, wie sie in ihrem Buch schreibt.

Melissa suchte einen Arzt auf, der riet ihr, sich sofort operieren zu lassen – doch Melissa entschied sich dagegen und für die Reise als „Bachelorette“. Fahrlässig, würden Einige denken – doch im Nachhinein war es die richtige Entscheidung.

Denn die verdächtige Stelle stellte sich als gutartiger Tumor heraus und die 25-Jährige verließ die Show mit ihrer großen Liebe Leander. Melissa Damilia sprach auch schon über Familienplanung mit ihm.