• Home
  • Stars
  • Kurz vor „Let's Dance“-Finale: Harte Kritik von Motsi Mabuse

Kurz vor „Let's Dance“-Finale: Harte Kritik von Motsi Mabuse

Motsi Mabuse
22. Mai 2020 - 14:03 Uhr / Nadine Miller

Kurz vor dem „Let's Dance“-Finale geht Jurorin Motsi Mabuse noch einmal hart mit den verbliebenen Kandidaten ins Gericht. Wo liegen jeweils ihre Schwächen?

Das „Let's Dance“-Finale steht vor der Tür. In dem Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel „Dancing Star 2020“ sind noch Luca Hänni (25), Moritz Hans (24) und Lili Paul-Roncalli (22).

Wie dicht die Kandidaten beieinander liegen, wird nochmal deutlich, als Motsi Mabuse (39) in einem Interview mit „Express“ über die Schwächen der Finalisten spricht. Was die „Let's Dance“-Jurorin an den verbliebenen Kandidaten zu kritisieren hat, seht ihr im Video.

„Let's Dance“-Jurorin Motsi Mabuse deckt Schwächen der Finalisten auf

Obwohl die „Let's Dance“-Finalisten nicht perfekt sind, betont die 39-Jährige, dass es die besten Tänzer bis zum Finale, das super hart wird, geschafft haben. Deswegen fällt es dem Tanzprofi umso schwerer, sich festzulegen. „Von den Finalisten haben Lili und Luca bisher die besten Leistungen gebracht. Aber Moritz hatte die größte Entwicklung und Steigerung während der gesamten Staffel“, so Motsi Mabuse. 

Wenn es nach einem Zuschauer-Voting von RTL geht, hat ein ganz besonderer Kandidat die Nase vorn: Viele sehen in Luca Hänni bereits den Sieger von „Let's Dance“ 2020. Ob das wirklich zutreffen wird, sehen wir dann am Freitagabend.