• Home
  • Stars
  • „King of Queens“: So geht es Leah Remini heute

„King of Queens“: So geht es Leah Remini heute

Leah Remini

29. August 2019 - 17:01 Uhr / Elisabeth Scheuchenpflug

Leah Remini spielte neun Jahre lang die Rolle der „Carrie Heffernan“ in der beliebten Sitcom „King of Queens“. Seitdem war die Schauspielerin als Talkshow-Moderatorin tätig und bekam im Jahr 2014 sogar ihre eigene Reality-Show.

Von 1998 bis 2007 spielte Leah Remini (49) die Rolle der „Carrie Heffernan“ in der US-amerikanischen Sitcom „King of Queens“. „Carrie“ arbeitet als Anwaltsgehilfin in Manhattan, lebt zusammen mit ihrem Ehemann „Doug Heffernan“ (Kevin James, 54) aber in Queens, einem anderen Stadtteil von New York.

Die Serie begeisterte lange Zeit ein Millionenpublikum, wurde nach neun Jahren Sendezeit aber eingestellt. Grund genug, zu fragen, was Leah Remini eigentlich heute macht.

„King of Queens“: So geht es Leah Remini heute

Schon während ihrer Zeit bei „King of Queens“ war Leah in dem Film „Old School - Wir lassen nichts anbrennen“ zu sehen. Danach hatte sie einige Gastauftritte in kleineren Fernsehserien und wurde sogar als Co-Moderatorin der US-amerikanischen Talkshow „The Talk“ angeheuert. Nach einem Jahr musste sie die Sendung allerdings wieder verlassen. Außerdem stand sie von 2014 bis 2015 für die Serie „Exes“ vor der Kamera.

Jerry Stiller, Kevin James und Leah Remini bei einer „King of Queens“-Premiere

Jerry Stiller, Kevin James und Leah Remini bei einer „King of Queens“-Premiere

Leah Remini: Eigene Reality-Serie auf TLC

Im Jahr 2014 war die heute 49-Jährige auf TLC in der wöchentlich ausgestrahlten Reality-Serie „Leah Remini: Meine verrückte Familie und ich“ zu bewundern. Dort war die Schauspielerin dabei zu sehen, wie sie ihr tägliches Familienleben mit Ehemann Angelo Pagan (51) und Tochter Sofia (15) handhabt. 2015 nahm sie an der US-Version von „Let's Dance“ teil und belegte dort den fünften Platz.

Zudem war Leah in der letzten Zeit in zahlreichen Fernsehserien zu sehen. Von 2014 bis 2015 spielte sie in mit „The Exes“ und von 2017 bis 2018 trat sie in „Kevin Can Wait“ auf. Im Jahr 2018 war sie zudem in der Filmkomödie „Manhattan Queen“ zu bewundern.

kevin can wait vanessa kevin leah remini kevin james 2017

„Kevin Can Wait“: „Vanessa“ und „Kevin“ 2017

Die Schauspielerin war lange Zeit bei Scientology, stieg jedoch 2013 aus. 2016 produzierte Leah Remini die TV-Dokumentation „Leah Remini: Scientology and the Aftermath“, die mittlerweile mehrere Staffeln hat.

Auch äußerlich hat sich Leah Remini verändert und eine richtige Transformation durchgemacht.