• Home
  • Stars
  • „Kevin – Allein zu Haus“-Vater: Daran starb John Heard

„Kevin – Allein zu Haus“-Vater: Daran starb John Heard

„Kevin – Allein zu Haus“-Star John Heard verstarb bereits im Alter von 71 Jahren
18. Dezember 2020 - 19:11 Uhr / Nadine Miller

Wer kann sich noch an den Vater „Peter McCallister“ aus „Kevin – Allein zu Haus“ erinnern? Er wurde von John Heard verkörpert. Er verstarb im Jahr 2017. Wir verraten euch die Todesursache.

Zu Weihnachten gibt es wohl kaum einen Film, der lieber herausgeholt wird als „Kevin – Allein zu Haus“. Kaum zu glauben, dass der Streifen schon 30 Jahre alt ist. Dieses Jubiläum kann eine ehemalige Figur allerdings nicht mehr mitfeiern: John Heard alias „Peter McCallister“ verstarb am 21. Juli 2017.

„Kevin – Allein zu Haus“: Das war die Todesursache von John Heard

Der Darsteller, der „Kevins“ Vater mimte, wurde in einem Hotelzimmer in Palo Alto tot aufgefunden. Welche Todesursache festgestellt wurde, erfahrt ihr im Video. Der Schauspieler wurde 71 Jahre alt.

Bekannt wurde John Heard vor allem durch seine Leistungen beim Theater. 1975 gab er in dem Fernsehdrama „Valley Forge“ sein Filmdebüt. Es folgten viele namhafte Hauptrollen wie in „Cutter’s Way – Keine Gnade“ oder „Katzenmenschen“.

Seit den achtziger Jahren schlüpfte er aber lieber in Nebenrollen. Als Familienvater „Peter“ begeisterte uns John Heard 1990 in „Kevin – Allein zu Haus“ und 1992 in „Kevin – Allein in New York“. Bis zu seinem Tod 2017 umfasste sein Schaffen mehr als 170 Film- und Fernsehproduktionen.

Catherine O'Hara und John Heard