• Home
  • Stars
  • Johnny Depp spielt nicht mehr in „Phantastische Tierwesen“ mit

Johnny Depp spielt nicht mehr in „Phantastische Tierwesen“ mit

Johnny Depp wurde gebeten, von dem Franchise „Phantastische Tierwesen“ zurückzutreten
7. November 2020 - 09:54 Uhr / Hannah Kölnberger

Für Johnny Depp hielt das Leben in den letzten Jahren viele Höhen und Tiefen bereit. Nach der Schlammschlacht mit Ex-Frau Amber Heard, verlor er kürzlich den Prozess gegen die britische „The Sun“. Das hat Konsequenzen: Depp wurde von den Warner Bros. Studios gebeten, von seiner Rolle als „Gellert Grindelwald“ in den „Phantastische Tierwesen“-Filmen, zurückzutreten. 

Johnny Depp (57) und Amber Heard (34) lieferten sich nach ihrer Scheidung eine heftige Schlammschlacht. Sie warf ihm häusliche Gewalt vor. Nachdem das britische Magazin „The Sun“ den Schauspieler daraufhin als „Ehefrauen-Schläger“ betitelte, klagte dieser. Doch ohne Erfolg. Ganz im Gegenteil: Depp erwarten nun ernste Konsequenzen.

Johnny Depp wurde der Rücktritt nahegelegt

Die negative Berichterstattung über den Hollywood-Darsteller ging auch an den Warner Bros. Studios nicht spurlos vorbei. Dort steht Johnny Depp für seine Rolle als „Gellert Grindelwald“ aus den „Phantastische Tierwesen“-Filmen unter Vertrag. Bis jetzt: Denn diese sollen ihn nun gebeten haben zurückzutreten und der Schauspieler willigte ein.

Johnny Depp spielt die Rolle des „Gellert Grindelwald“

Depp bestätigte auf seinem eigenen Instagram, dass er den dunklen Zauberer „Grindelwald“ in dem Erfolgsformat nicht mehr spielen wird: „Ich möchte euch wissen lassen, dass ich von Warner Bros. gebeten wurde, von meiner Rolle als 'Grindelwald' in „Phantastische Tierwesen“ zurückzutreten und ich habe diese Bitte respektiert und ihr zugestimmt.“

Ich möchte allen danken, die mich mit ihrer Unterstützung und Loyalität beschenkt haben. Ich bin demütig und bewegt von euren vielen Liebes- und Besorgnisbotschaften, insbesondere in den letzten Tagen“, fuhr er fort. 

Johnny Depp kündigt an, Berufung einzulegen

Depp, einer der heißesten Hollywood-Piraten aller Zeiten, sprach dann über das Gerichtsverfahren und wie er derzeit mit den Nachrichten umgeht. 

Zum Schluss möchte ich das sagen“, begann er. „Das surreale Urteil des Gerichts in Großbritannien wird meinen Kampf um die Wahrheit nicht stoppen, und ich bestätige, dass ich Berufung einlegen möchte. Meine Entschlossenheit bleibt stark und ich beabsichtige zu beweisen, dass die Vorwürfe gegen mich falsch sind. Mein Leben und meine Karriere werden von diesem Moment nicht bestimmt sein.