• Home
  • Stars
  • Jenny Frankhauser über Ex: „Also es kann sich jeder seinen Teil denken“

Jenny Frankhauser über Ex: „Also es kann sich jeder seinen Teil denken“

Jenny Frankhauser
17. März 2020 - 18:31 Uhr / Kathy Yaruchyk

Jenny Frankhauser wollte mit ihrer Beziehung zu ihrem Ex Steffen eigentlich nicht an die Öffentlichkeit gehen, dann tat sie es doch. Mittlerweile hat sich das Paar getrennt und Jenny findet klare Worte. Nochmal macht sie diesen Fehler nicht.

Nur wenige Tage sind vergangen, seitdem Jenny Frankhauser (27) die Trennung von ihrem Ex Steffen bekanntgegeben hat. Zwar gab sie ursprünglich an, sich nicht zu dem Thema äußern zu wollen, doch in einer Fragerunde auf Instagram können ihr Follower doch noch einige Infos entlocken.

Zunächst wird sie von den Usern zu Steffen befragt und antwortet in ihrer Instagram-Story: „Zu diesem Menschen möchte ich nichts sagen. Also es kann sich jeder seinen Teil denken“. Bei einer späteren Frage öffnet sie sich hinsichtlich ihrer Trennung etwas mehr und gesteht: „Ich bin froh darüber, dass ich die Entscheidung so getroffen habe. Und zwar richtig“.

Jenny Frankhauser über Ex: „Also es kann sich jeder seinen Teil denken“

Ein Liebes-Comeback mit Steffen wird es laut der Schwester von Daniela Katzenberger nicht geben. Jenny Frankhauser erklärt: „Ich trenne mich ja nicht einfach so. Wenn ich mich trenne, hat das Gründe, die nicht rückgängig zu machen sind.“ Seine nächste Beziehung möchte der Reality-Star aus der Öffentlichkeit heraushalten und nicht so bekannt machen wie bei Steffen oder Hakan.

Natürlich wollen die Follower eine Sache besonders gerne wissen: Wie geht es Jenny Frankhauser nach der Trennung? In der Instagram-Story erklärt sie, dass die letzten Tage zwar schwierig für sie gewesen seien, es ihr inzwischen jedoch wieder gut gehe und sie positiv in die Zukunft blicke. Sehr schade von dem unerwarteten Liebes-Aus bei Jenny zu hören, erst vor Kurzem war sie noch ganz aufgeregt wegen des ersten Liebesurlaubs mit ihrem Freund - jetzt ist schon wieder alles vorbei.