• Home
  • Stars
  • GZSZ-„Sophie“: Das wurde aus Lea Marlen Woitack

GZSZ-„Sophie“: Das wurde aus Lea Marlen Woitack

Lea Marlen Woitack alias "Sophie Lindh"
11. November 2020 - 18:01 Uhr / Philine Szalla

Eingefleischte GZSZ-Fans mussten sich schon von der ein oder anderen Hauptfigur der Serie verabschieden. Auch von „Sophie Lindh“ – gespielt von Lea Marlen Woitack. Doch wie ist es ihr nach dem Serien-Aus ergangen?

Schon seit fast 30 Jahren heißt es für viele Zuschauer täglich um 19.40 Uhr vor dem Fernseher: Zurücklehnen und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ schauen. Fans der Daily mit langjährigen Darstellern, wie Wolfgang Bahro alias „Jo Gerner“, mussten allerdings schon einige traurige Abschiede verkraften. So auch 2019 von der beliebten Rolle „Sophie Lindh“.

Was macht „Sophie Lindh“-Darstellerin Lea Marlen Woitack heute? 

Gespielt wurde sie damals von Lea Marlen Woitack (33). Die modebewusste „Sophie“ war nicht nur mit „Emily“ (Anne Menden) und „Jasmin“ (Janina Uhse) sehr eng befreundet, mit „Leon“ (Daniel Fehlow) fand sie auch in der Liebe ihr Glück. Nach dem Tod ihres Babys „Leni“ kam es allerdings zur Trennung und „Sophie“ verließ bald darauf nach über vier Jahren die Serie.

Aber auch nach dem Serien-Aus bei GZSZ ist Lea Marlen nicht untätig gewesen. 2019 spielte sie unter anderem in der Serie „Familie Dr. Kleist“ mit. 2020 war die Schauspielerin außerdem in einer Folge von „SOKO München“ und „Die Heiland - Wir sind Anwalt“ zu sehen.

Nebenbei setzt sie sich auch noch für die gute Sache ein: Was sie genau macht, erfahrt ihr oben im Video. Ob Lea Marlen als „Sophie“ nochmal zu GZSZ zurückkommt, ist nicht bekannt. Es wäre auf jeden Fall möglich, da ihre Rolle keinen Serientod starb.