Günther Jauch (62) gehört zu den beliebtesten Moderatoren Deutschlands. Und das zu Recht, denn der 62-Jährige ist super sympathisch und humorvoll. Doch auch Günther Jauch muss sich im Leben manchmal ärgern und dann kann es auch schon mal passieren, dass er zu Kraftausdrücken greift. In einem Interview mit „Wiltingen TV“ aus dem Jahr 2015 wurde er nach seinen bevorzugten Schimpfwörtern gefragt.

Angesichts der ungewöhnlichen Frage war Günther, der vor Kurzem verriet, wie er in der Schule war, zunächst etwas verlegen. Dann begann er die Schimpfwörter aufzuzählen. Doch Herr Jauch nannte diese nicht direkt, sondern umschrieb sie, um im Interview, das von Jugendlichen geführt wurde, nicht fluchen zu müssen.

Der TV- Moderator Günther Jauch war zu Schulzeiten sehr bequem

Günther Jauchs Schimpfwörter: Er flucht auch auf englisch

Der Moderator gestand, dass er beim Fluchen gerne zur Beschreibung für Hundehäufchen greift. Außerdem komme ihm manchmal eine Bezeichnung für einen Teil der Kehrseite eines Menschen über die Lippen. Zudem verwende er gelegentlich auch ein englisches Wort mit vier Buchstaben.

Diese Anspielungen sind wohl eindeutig! Günther Jauch scheint sich beim Schimpfen an generell sehr verbreitete Kraftausdrücke zu halten. Bleibt zu hoffen, dass der „Wer wird Millionär?“-Moderator zumindest in seinen TV-Shows niemals fluchen müssen wird.