Schwerer Schicksalsschlag

Gérard Depardieu: Daran starb sein Sohn Guillaume (†37)

Gerard Depardieu und sein Sohn Guillaume Depardieu

Gérard Depardieu ist wohl einer der bekanntesten und erfolgreichsten französischen Schauspieler aller Zeiten. Doch privat musste der Schauspieler einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen.

Er ist der wohl erfolgreichste französische Schauspieler aller Zeiten: Die Rede ist von Gérard Depardieu. Auch internationale Erfolge konnte der Film-Star, der ebenfalls ein eigenes Weingut besitzt, feiern. Seit 1967 wirkte er in über 200 Filmen mit und auch mit seinem Privatleben sorgte er des Öfteren für Gesprächsstoff.

Oft machte er mit Alkoholproblemen und damit verbundenen Eskalationen von sich reden, auch sein Disput mit der französischen Regierung, weshalb er jetzt russischer Staatsbürger ist, schlug hohe Wellen in den Medien.

Gérard Depardieu ist vierfacher Vater

Gérard Depardieu hat vier Kinder von drei Frauen. Die Schauspieler Guillaume (†37) und Julie (47) gemeinsam mit seiner ersten Frau Élisabeth Guignot, und noch zwei weitere.

Doch der Star musste bereits einen heftigen Schicksalsschlag verkraften. Denn sein erstgeborener Sohn Guillaume, den er 1971 gemeinsam mit seiner ersten Frau Élisabeth bekommen hat, ist im Alter von nur 37 Jahren verstorben.

Gérard Depardieu und sein Sohn zerstritten sich

Guillaume war ebenfalls bekannter Schauspieler und stand schon gemeinsam mit seinem Vater vor der Kamera. Auch Gérard Depardieus Sohn hatte mit Alkoholproblemen zu kämpfen und war, wie sein Vater, sehr exzessiv und geriet auch mit dem Gesetz in Konflikt.

Mit seinem Vater hatte er sich mit der Zeit zerstritten. Diesen Konflikt trugen die beiden auch medienwirksam aus. Weshalb Gérard Depardieus Sohn Guillaume starb, erfahrt ihr im Video.