• Home
  • Stars
  • „Die wilden Siebziger“-„Kitty Forman“: Was macht Debra Jo Rupp heute?

„Die wilden Siebziger“-„Kitty Forman“: Was macht Debra Jo Rupp heute?

Debra Jo Rupp war in „Die wilden Siebziger“ als „Kitty Forman“ zu sehen
13. November 2020 - 17:28 Uhr / Vanessa Stellmach

In „Die wilden Siebziger“ wurde „Kitty Forman“ von Debra Jo Rupp verkörpert. Die Schauspielerin eroberte damals schnell die Herzen der Zuschauer. Doch was macht Debra heute? Hier erfahrt ihr, wie es für sie nach dem Ende der Show im Jahr 2006 weiterging.  

In „Die wilden Siebziger“ war „Kitty Forman“ (Debra Jo Rupp, 69) die meiste Zeit neben ihrem Ehemann „Red Forman“ (Kurtwood Smith) zu sehen. Mit ihrer Rolle begeisterte Debra Jo Rupp ein Millionenpublikum. Aber natürlich war sie als „Kitty Forman“ nicht das erste Mal im TV zu sehen. Ihre Schauspielkarriere begann in den achtziger Jahren. Damals war die heute 69-Jährige hauptsächlich mit Bühnenproduktionen in New York City beschäftigt. 

„Die wilden Siebziger“-„Kitty Forman“: Das machte sie vor der Show

Nach einigen kleineren Gastrollen im Fernsehen bekam sie, bevor sie später in „Die wilden Siebziger“ als „Kitty Forman“ zu sehen war, eine wiederkehrende Rolle in der Sitcom „Davis Rules“. Zudem trat sie in Formaten wie „Blossom“, „Alle unter einem Dach“, „L.A. Law – Staranwälte, Tricks, Prozesse“ und „Emergency Room – Die Notaufnahme“ auf. 

Debra Jo Rupp und Kurtwood Smith in „Die wilden Siebziger“

Das Jahr 1998 war jedoch der Beginn der erfolgreichsten Phase von Debra Jo Rupps Karriere, als sie anfing in der NBC-Sitcom „Die wilden Siebziger“ „Kitty Forman“ zu spielen. Mit der Show erreichten auch Mila Kunis, Ashton Kutcher, Laura Prepon und der NCIS-Star Wilmer Valderrama ihren Durchbruch. „Die wilden Siebziger“ wurden für insgesamt 16 Primetime Emmy Awards nominiert.

So ging es für Debra Jo Rupp nach „Die wilden Siebziger“ weiter

Nach dem Ende der Serie im Jahr 2006 hatte Rupp eine Reihe von Gastauftritten in verschiedenen TV-Shows. Sie ist unter anderem in der 2010 erschienen Komödie „Zu scharf um wahr zu sein“ zu sehen. 

Ihre neuste Rolle hatte sie nach „Die wilden Siebziger“, wo sie als „Kitty Forman“ begeisterte, in der Netflix-Show „The Ranch“. Für die Serie stand sie mit ihrem früheren Co-Star Ashton Kutcher vor der Kamera. 

Privat pendelt Debra Jo Rupp hauptsächlich zwischen Massachusetts und Los Angeles. Die erfolgreiche Schauspielerin war im Gegensatz zu ihrer Rolle in „Die wilden Siebziger“ als „Kitty Forman“ nie verheiratet und hat keine Kinder.