Star-Profil

Conchita Wurst

Conchita Wurst heißt mit bürgerlichem Namen eigentlich Thomas „Tom“ Neuwirth und kommt aus Gmunden in Österreich. 2014 gewann Conchita Wurst den ESC in Kopenhagen. Conchita ist heute noch immer im Musikbusiness erfolgreich.

Conchita Wurst ist wohl die bekannteste Drag Queen Europas. Die Kunstfigur erschuf Tom Neuwirth, wie Conchita mit bürgerlichem Namen heißt, im Jahr 2011. Sie will mit der gezielten Provokation einer Frau mit Bart Zuschauer zum Nachdenken anregen.

Nachdem Conchita unter anderem in der ORF-Show „Die große Chance“ 2011 teilnahm und den sechsten Platz belegte, war sie dem Publikum ein Begriff. 2013 nahm sie an der RTL-Show „Wild Girls – Auf High Heels durch Afrika“ teil, wo sie Siebte wurde. 

Conchita Wurst und „Rise like a Phoenix“

Ende des selben Jahres machte der ORF Schlagzeilen, weil er die Drag Queen ohne Vorentscheid zum ESC 2014 schickte. Es gab Proteste und viel Kritik gegen die Entscheidung, die sich im Nachhinein aber als goldrichtig herausstellen sollte.

Conchita Wursts „Rise like a Phoenix“-Auftritt beim „Eurovision Song Contest“ 2014 war einer der kultigsten Auftritte aller Zeiten. Die Drag Queen konnte ganz Europa von sich überzeugen und holte das viertbeste Ergebnis in der Geschichte der Veranstaltung. Den Sieg widmete sie allen, „die an eine Zukunft in Frieden und Freiheit glauben“.

Conchita Wurst war als Drag Queen Siegerin beim ESC 

Conchita Wursts HIV-Status

Im April 2018 machte die Drag Queen Schlagzeilen, da sie sich als HIV positiv outete. Im Vorfeld wurde Chonchita Wurst mit ihrem HIV-Status erpresst, sie sah keine andere Möglichkeit, als sich zu outen.

Witziges Wissen:

  • Conchita Wursts Vorname wurde ihr von einer Freundin aus Kuba verliehen, der Nachname steht dafür, dass es „wurst ist, woher man kommt und wie man aussieht“.
  • Zu Conchita Wursts ESC-Sieg sagte Pop-Legende Cher: „Du verdienst einen schöneren Namen und eine bessere Perücke.“