• Home
  • Stars
  • Bei Markus Lanz: Thomas Gottschalk erklärt, wieso er seine Thea verließ

Bei Markus Lanz: Thomas Gottschalk erklärt, wieso er seine Thea verließ

Thomas Gottschalks Villa in Malibu ist abgebrannt
5. September 2019 - 18:01 Uhr / Antonia Erdtmann

Damit hatte vor einem halben Jahr wohl kaum jemand gerechnet: Moderator Thomas Gottschalk hat sich nach 43 Jahren von seiner Ehefrau Thea getrennt. Der beliebte Moderator hat jetzt in der Talkshow von Markus Lanz über die Gründe der Trennung gesprochen.

Im März 2019 trennte sich Thomas Gottschalk (69) nach 43 Jahren von seiner Ehefrau Thea (73). Das plötzliche Liebes-Aus des einstigen Traumpaares kam für viele überraschend.

Zu Gast bei Markus Lanz (50) packt Thomas Gottschalk jetzt über die Hintergründe der Trennung aus: „Ich habe einen Entschluss gefasst, der für viele nicht nachvollziehbar ist. Ich sage: Ist mir egal, Hauptsache für mich ist er nachvollziehbar. Mir ist das halt passiert, ich muss damit umgehen“, so Thomas Gottschalk.

Thomas Gottschalk hat schon eine neue Liebe 

Der Entertainer erklärt, ihm habe ein wenig Aufregung in seinem Leben gefehlt. „Ich habe mir am Ende den Wagemut gegönnt. Ich hatte so ein harmloses Leben, ich kann die Aufregung jetzt gut vertragen. Ich habe mich viele Jahre geschont“, erzählt Thomas Gottschalk weiter.

Ganz verliebt: Thomas Gottschalk und seine neue Freundin Karina Mroß gaben im Europapark ihr Debüt

Zwei Monate nach der Trennung von Thea stellte der „Wetten, dass..?“-Moderator bereits eine neue Frau an seiner Seite vor. Mit Karina Mroß zeigt sich Thomas Gottschalk bei einem gemeinsamen Auftritt total verliebt.

Gottschalks neue Freundin lernte er durch einen Trick kennen. In seiner neuen Biografie „Herbstbunt“ verrät er wie. Er war bei einem Geburtstag eines befreundeten Produzenten eingeladen – auch Gottschalks zukünftige Freundin Karina war anwesend. Zuerst war jedoch gar nicht geplant, dass sich die beiden überhaupt kennenlernen.  

„Ich sollte beim Dinner neben einer Kollegin sitzen, die ebenfalls im Fernsehen moderiert, kannte also bereits alle Geschichten, mit denen wir uns zwischen Vorspeise und Dessert gegenseitig gelangweilt hätten, so der Entertainer. Kurzerhand fasste Thomas Gottschalk einen Entschluss: Er vertauschte die Tischkärtchen und setzte sich neben Karina.  

„Ich glaubte deshalb, mit dem Umsetzen der Namenskärtchen uns beiden einen Gefallen zu tun, zitiert die „Bild“ den Showmaster. Offensichtlich war dies der richtige Schachzug, denn heute ist Thomas Gottschalk mit seiner Karina Mroß super glücklich.