• Home
  • Stars
  • Amira Pocher hat sich mit dem Coronavirus infiziert

Amira Pocher hat sich mit dem Coronavirus infiziert

Amira Pocher wurde positiv auf das Coronavirus getestet
19. März 2020 - 10:35 Uhr / Tina Männling

Amira Pocher, die Frau von Oliver Pocher, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Auf Instagram erklärt das Paar, wie es um das gemeinsame Baby steht und was die kleine Familie jetzt macht. 

Nach Promis wie Tom Hanks (63) und Johannes B. Kerner (55) wurde der nächste Star positiv auf Corona getestet. Amira Pocher gibt in einem Video auf Instagram bekannt: „Liebe Leute, ich habe soeben erfahren, dass ich positiv auf Covid-19 getestet wurde. Aktuelle Lage - Olli muss sich somit auch testen lassen.“  

Amira Pocher: So geht es ihrem Baby

Dem Baby von Oliver (42) und Amira Pocher ginge es soweit gut. Laut ihrem Arzt sei die Wahrscheinlichkeit gering, dass das Kind ebenfalls Symptome bekäme. In dem Video erklärt Amira, dass sie vor einigen Tagen in Wien war, danach aber ihre Sozialkontakte minimiert habe. Oliver, der erst kürzlich aus den USA zurückgekommen ist, hätte sich ebenfalls so gut es ging isoliert.  

Wie die Brünette beschreibt, habe sich das Coronavirus bei ihr zu Beginn durch Husten, Halsschmerzen und eine verstopfte Nase gezeigt, später seien noch Kopf- und Gliederschmerzen dazugekommen. 

Sorgen machen sich die Pochers kaum, wie Amira in der Video-Caption schreibt: „Da wir alle keine Vorerkrankungen haben, gehören wir nicht zu der Risikogruppe und sind guter Dinge, dass das Ganze uns nichts anhaben kann.  

Amira und Oliver Pocher ermahnen Menschen, das Haus nicht zu verlassen

Das Paar ermahnt am Ende des Videos alle Menschen, das Haus nicht zu verlassen, um die Verbreitung des Virus nicht voranzutreiben. Außerdem versichert Oliver Pocher, der wahrscheinlich ebenfalls positiv ist, den Followern:

 „Wir bleiben einfach zu Hause die nächsten 14 Tage und halten euch so oder so auf dem Laufenden. Stars wie Laura Wontorra (31) und Rebecca Mir (28) sowie zahlreiche Fans wünschen Amira Pocher in den Kommentaren gute Besserung. Da schließen wir uns natürlich an.