• Home
  • Royals
  • Wovon lebte Lady Diana nach ihrer Scheidung von Prinz Charles?

Wovon lebte Lady Diana nach ihrer Scheidung von Prinz Charles?

Diana und Prinz Charles
15. Februar 2020 - 16:29 Uhr / Antonia Erdtmann

Nach der Scheidung von Prinz Charles war Lady Diana vom britischen Königshaus unabhängig. Diana selbst hatte kein großes Vermögen, bekam durch die Scheidung aber eine größere Summe von ihrem Ex-Mann. 

Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) haben sich als Mitglieder der royalen Familie zurückgezogen und sind somit finanziell unabhängig vom Palast. Ähnlich erging es auch Lady Diana (†36) nach ihrer Scheidung von Prinz Charles (71) im Jahr 1996. Viele Royal-Fans fragen sich, wovon Lady Diana anschließend lebte. 

Wie der „Express“ berichtet, hatte Lady Diana zur Zeit ihrer Scheidung nur ein geringes eigenes Vermögen. Juwelen gehörten dem Königshaus und auch das Diadem ihrer Hochzeit war nicht ihr eigenes.   

Damit lebte Lady Diana nach der Scheidung  

Als Teil der Scheidungsvereinbarung im Juli 1996 bekam Diana, wie übereinstimmend britische Medien berichten, einen Abfindungsbetrag in zweistelliger Millionenhöhe. Zudem soll sie jährlich einen sechsstelligen Betrag erhalten haben. Mit ihren Söhnen Prinz William und Prinz Harry durfte sie im Kensington Palast wohnen bleiben und die Staatsräume im St. James's Palast in London für Empfänge benutzen, erinnert die Tageszeitung „The Sun“.

Obwohl sie nach der Scheidung weiter in einem Appartement im Kensington Palast wohnen durfte, hatte sie eigene Kosten wie Reisekosten und Leibwächter zu tragen. Nach der Scheidung verlor sie zudem den Titel „Königliche Hoheit“.

Außerdem sollen alle Jobs außerhalb Großbritanniens die Begutachtung von Königin Elisabeth II. (93) benötigt haben. Als Lady Diana starb, erbten ihre Söhne fast all ihr Geld, dazu noch Juwelen, Kleidung und andere persönliche Gegenstände. Außerdem bekamen ihr Butler Paul Burrell und ihre 17 Patenkinder Geld.

Lady Diana und Prinz Charles bei ihrer Hochzeit