Umstrittene Persönlichkeit

Wallis Simpson: Wegen ihr wurde Elisabeth Königin

Queen Elisabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philip trafen die Duchess of Windsor Wallis Simpson 1972 in Paris

Als britisches Oberhaupt der Königsfamilie kann man sich mittlerweile wirklich niemand anderen als Königin Elisabeth II. vorstellen. Doch wusstet ihr, dass sie eigentlich gar nicht auf dem Thron sitzen sollte?

  • Die Queen regiert schon Jahrzehnten über England
  • Doch eigentlich wäre sie laut Thronfolge gar nicht an diese Position gerückt
  • Erst die Abdankung ihres Onkels Edward machte dies möglich

Königin Elisabeth II. (95) trat schon früh in die Fußstapfen ihres Vaters König Georg VI. Nach seinem Tod im Jahr 1952 wurde Elisabeth bereits mit 25 Jahren zur Königin von Großbritannien und dem Commonwealth.

Bei ihrer Geburt dachte niemand, dass sie einmal auf dem Thron sitzen würde. Denn ihr Vater war eigentlich der Zweite in der Thronfolge und sollte gar nicht König werden. Nachdem sein älterer Bruder Edward aber abgedankt hatte, regierte George bis zu seinem Tod 1952. Somit änderte sich die Thronfolge, doch warum lehnte König Edward seine Berufung ab?

Der Grund dafür liegt in der Liebe – König Edward verliebte sich bereits vor seiner Krönung in die bürgerliche Amerikanerin Wallis Simpson. Ihretwegen wurde Elisabeth schließlich Königin. Die Beziehung ihres Onkels mit der zweifach geschiedenen Wallis Simpson bestimmte den weiteren Verlauf von Elisabeths Leben maßgeblich. Wallis Simpson war nicht gerade beliebt in den Kreisen der britischen Königsfamilie.

Obwohl Edward zum König ernannt wurde, konnte er sich dem Widerstand gegen Wallis Simpson nicht widersetzen – nach nur elf Monaten im Amt dankte er als König ab.

Pinterest

König Edward entschied sich gegen den Thron und für seine Liebe Wallis Simpson

Eine Heirat mit der Liebe seines Lebens wäre unmöglich gewesen, deswegen entschied er sich gegen den Thron und für Wallis Simpson.

Die beiden galten nicht gerade als gern gesehene Gäste im Königshaus und lebten gezwungenermaßen abseits der Royals, immerhin hatten sie durch die Abdankung Edwards eine ordentliche Abfindung erhalten, die ihr Leben finanzieren konnte. Wallis wurde 89 Jahre alt. 1986 starb sie an einer langjährigen Krankheit.

Auch interessant: