• Prinz William wird nach dem Buch seines Bruders gefragt
  • Was denkt er über Prinz Harrys Autobiografie?
  • SO reagiert Prinz William auf die Frage des Reporters

Prinz Harry (38) dominiert mit seiner Autobiografie „Spare“ und den darin enthaltenden Offenbarungen die Schlagzeilen. Jetzt haben sich auch Prinz William (40) und Herzogin Kate (41) erstmals seit der Publikation der Öffentlichkeit in Liverpool gezeigt.

Prinz William wird nach Harrys Buch gefragt: So reagiert er

Natürlich wurde Prinz William nach dem Buch seines Bruders gefragt, in dem er nicht wirklich gut wegkommt. „Hatten Sie schon eine Chance, das Buch ihres Bruders komplett durchzulesen, Eure Hoheit?“, so ein Reporter zu William, wie ein Video, das „Entertainment Tonight“ vorliegt, zeigt. Viele Royal-Fans möchten wissen, ob das Verhältnis zwischen Harry und William für immer zerstört ist.

Wie für die britischen Royals typisch, äußert sich William nicht zu der Frage und geht an dem Reporter vorbei. Es ist höchst selten, dass Royals so eine private Frage beantworten.

Auch interessant:

Prinz William äußert sich zu Behauptungen: „Wir sind keine rassistische Familie“

Erst vor wenigen Jahren brach Prinz William, der über die Harry-Meghan-Doku ätzt, eine seiner Regeln und reagierte auf einen Reporter. Auf die Frage, ob die britische Königsfamilie rassistisch sei, antwortete er: „Wir sind keine rassistische Familie.

Schon damals sah sich William mit den Äußerungen seines Bruders konfrontiert, heute ignoriert er die Nachfragen. Prinz Harry schießt sich mit seiner Biografie ins Aus. Doch Prinz William und seine Frau Herzogin Kate ließen sich nicht beirren und zeigten sich wie gewohnt von ihrer strahlenden und freundlichen Seite.