• Home
  • Royals
  • Prinz Harry und Meghan Markle: Spenden statt Hochzeitsgeschenke
10. April 2018 - 09:46 Uhr / Milena Auer
Sie heiraten am 19. Mai

Prinz Harry und Meghan Markle: Spenden statt Hochzeitsgeschenke

Meghan Markle und Prinz Harry, Meghan Markle und Prinz Harry Pärchen-Auftritt, Meghan Markle und Prinz Harry Paar-Auftritt, Meghan Markle und Prinz Harry süß, Meghan Markle und Prinz Harry Auftritt

Süßer Pärchen-Auftritt: Meghan Markle und Prinz Harry

Der Drang, etwas verändern zu wollen - wie Prinz Harry und Meghan Markle bereits in ihrem Verlobungs-Interview bekanntgaben, war eine der ersten Gemeinsamkeiten, die das Paar feststellte. Dieser Wunsch, Gutes zu tun, spiegelt sich jetzt auch in ihrer Hochzeitsplanung wieder. 

In etwas über einem Monat ist es bereits soweit: Prinz Harry (33) wird endlich seine Meghan Markle (36) zur Frau nehmen. Doch anstatt sich von den Gästen auf ihrer Hochzeit reich beschenken zu lassen, hat sich das royale Traumpaar etwas viel Besseres ausgedacht. 

Prinz Harry und Meghan Markles Hochzeit: Ein Fest von dem Alle profitieren sollen 

Generell würden die baldigen Eheleute selbstverständlich nie nach Hochzeitsgeschenken verlangen. Wer ihnen dennoch eine kleine Freude machen möchte, wird gebeten, sein Geld nicht in teure Präsente zu investieren. Er soll stattdessen an eine gemeinnützige Organisation zu spenden, wie der Palast bekanntgab.

Prinz Harry begleitet die Organisation „SreetGames“ bei ihrer Arbeit

Prinz Harry begleitet die Organisation „StreetGames“ bei ihrer Arbeit

Dafür haben sich Prinz Harry und seine Meghan sieben Stück herausgesucht, die ihre gemeinsamen Interessen am besten reflektieren.  

Die Organisationen kümmern sich unter anderem um den Umweltschutz und Frauenrechte, und unterstützen Söhne und Töchter von Eltern, die während ihres Dienstes bei der britischen Armee ums Leben kamen, an HIV erkrankte Kinder und Obdachlose.