• Home
  • Royals
  • Prinz Harry spricht in neuem Video über AIDS

Prinz Harry spricht in neuem Video über AIDS

Prinz Harry
8. Juli 2020 - 09:31 Uhr / Vanessa Stellmach

Bei der 23. Internationalen AIDS-Konferenz spricht Prinz Harry in einer Videobotschaft über die Wichtigkeit von psychischer Widerstandskraft. Das Video wurde in seiner neuen Heimat LA aufgenommen.

Prinz Harry (35) will mit seiner Stimme andere ermutigen, sich zu äußern. Am Dienstag erschien eine neue Videobotschaft des Royals. Das Video, das für die Eröffnungsfeier der 23. Internationalen AIDS-Konferenz gedreht wurde, zeigt Harry, wie er darüber spricht, warum Belastbarkeit eine so wichtige Eigenschaft ist.

Prinz Harry schickt Botschaft aus seinem neuen Heim 

Prinz Harry filmte seine Nachricht in der Villa in Beverly Hills, in der er und Herzogin Meghan (38) derzeit mit ihrem Sohn Archie zusammen leben. Via Videochat zeigte er die grünen Landschaften rund um das Haus, das früher Tyler Perry gehörte.

Hier seht ihr die vollständige Videobotschaft zur Eröffnungsfeier der 23. Internationalen AIDS-Konferenz. Prinz Harry hielt auch schon zu Dianas Geburtstag eine Rede für ihre Stiftung.

Das diesjährige Thema ist Widerstandskraft, etwas, das wir alle auf der ganzen Welt zu spüren bekommen haben, insbesondere in den letzten Monaten“, beginnt Harry in der virtuellen Eröffnungszeremonie. „Für viele war es eine Herausforderung, diese Widerstandskraft in sich zu finden.“

„Aber diejenigen, die von HIV und AIDS betroffen sind, haben diese Widerstandsfähigkeit - in sich selbst und innerhalb der Gesellschaft - schon seit Jahrzehnten gefühlt und gefördert“, fährt er fort. „Bei Sentebale sehen wir jeden Tag die Widerstandsfähigkeit junger Menschen. Seit der Gründung der gemeinnützigen Organisation mit Prinz Seeiso im Jahr 2006 habe ich mich jeden Tag von ihnen inspirieren lassen.“

Zusammenarbeit mit Invictus Games: Eine Reihe von Texten zwischen Prinz Harry und Jon Bon Jovi wurde auf dem Instagram von Duke and Duchess of Sussex geteilt

Harry spricht über die heutige Jugend

Die Gründung von Sentebale durch Harry und Prinz Seeiso im Jahr 2006 erfolgte nur ein paar Jahre nachdem Harry eine Auslandsreise gemacht hatte. Wie „Hello!“ berichtet, verbrachte der 35-Jährige 2004 einige Monate in Lesotho im südlichen Afrika. Sentebale will Unterstützung und Ressourcen für Jugendliche bereitstellen, die mit HIV und Armut zu kämpfen haben.

Diese jungen Menschen sind bereit, sich gegen Ungerechtigkeit auszusprechen, ihren Mitmenschen Vorbilder zu sein, die HIV-Prävention zu unterstützen und begrenzte Systeme herauszufordern in der Hoffnung auf ein integrativeres und akzeptableres Umfeld für alle“, erklärt Harry in seiner Videobotschaft weiter.