• Home
  • Royals
  • Prinz Charles in Berlin: Ihr werdet überrascht sein, wie gut sein Deutsch ist

Prinz Charles in Berlin: Ihr werdet überrascht sein, wie gut sein Deutsch ist

Royaler Besuch in Berlin: Prinz Charles und Herzogin Camilla
16. November 2020 - 10:18 Uhr / Lisa Jakobs

Am Wochenende kündigte sich königlicher Besuch in der deutschen Hauptstadt an: Anlässlich des Volkstrauertags kamen Prinz Charles und Herzogin Camilla als erste Royals zu den Feierlichkeiten. Der britische Thronfolger überraschte mit seinen Deutschkenntnissen.

Am 15. November wurde es adelig im deutschen Bundestag. Zum 75. Jubiläum des Volkstrauertags kamen Prinz Charles (72) und seine Ehefrau Herzogin Camilla (73) nach Deutschland. Der Besuch der beiden war eine echte Premiere, denn noch nie zuvor haben britische Royals an den Feierlichkeiten teilgenommen.

Hoher Besuch: Prinz Charles und Camilla in Deutschland

Bereits am Samstag sind Prinz Charles und seine Camilla mit dem Flieger in Berlin angekommen. Auch das war ein besonderer Tag, denn der 14. November ist auch der Geburtstag von Charles. Die Royals wurden von einer Ehrengarde der Bundeswehr feierlich am Flughafen empfangen.

Am Sonntag wurde es dann richtig offiziell: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (64) empfing Charles und Camilla im Schloss Bellevue und später ging es dann in den Bundestag. Dort überraschte Prinz Charles alle mit seiner Rede, die er nicht nur auf Englisch, sondern auch in fast perfektem Deutsch hielt.

Prinz Charles betonte in seiner Rede die Wichtigkeit der Beziehung zwischen Deutschland und Großbritannien: „Krisen rufen uns dazu auf, gemeinsam zu handeln. Und die Partnerschaft zwischen dem Vereinigten Königreich und Deutschland bietet uns in dieser Hinsicht eine wichtige Chance. […] Wir werden immer Freunde, Partner und Verbündete sein“.

Herzogin Camilla hörte ihrem Ehemann während seiner Rede gespannt zu – sie saß mit den anderen Gästen im Plenarsaal des Bundestags. Prinz Charles war mittlerweile schon über 30 Mal in Deutschland. Dieser Besuch wird sicher auch nicht sein letzter gewesen sein.