Bei ihrem Arbeitsbesuch

Königin Máxima als „Let's Dance“-Juror: Der Royal bekommt in Tanzstudio heiße Show

Königin Máxima stattet dem „Nederlands Dans Theater“ einen Besuch ab 

Königin Máxima besuchte vergangenen Dienstag ein Tanzstudio in Den Haag. Dort bekam die niederländische Königin eine heiße Show geboten.

Königin Máxima der Niederlande (49) setzt sich seit vielen Jahren für mehr Musik in Schulen ein. Da verwundert es nicht, dass sie auch ein Faible für das Tanzen zu haben scheint. Die Königin besuchte am vergangenen Dienstag ein Tanzstudio in der niederländischen Stadt Den Haag. Dort bekam der Royal nicht nur eine heiße Show geboten, sondern setzte sich auch mit ernsten Themen auseinander.

In einem komplett roten Outfit bestehend aus einer Bluse und einem Rock, sowie einem farblich passenden Mund-Nase-Schutz, zeigte die Königin Farbe.

Königin Máxima als „Let's Dance“-Juror: Der Royal bekommt in Tanzstudio heiße Show

Bei ihrem Besuch im „Nederlands Dans Theater“, das sich auf zeitgenössischen Tanz spezialisiert, bekam Königin Máxima einiges geboten. So führte die künstlerische Leiterin Emily Molnar (47) die Königin unter anderem durch eine Ballettklasse, in der sie eine private Tanzeinlage erhielt.

Die Tänzerin Chloé Albaret (31) und der Tänzer Donnie Duncan Jr. (25) präsentierten ein Duett aus dem Stück „Baby don't hurt me“ von Imre van Opstal und Marne van Opstal, das die Königin begeisterte. Nach der Vorstellung sprachen mehrere Tänzer mit ihr über ihre Erfahrungen mit Auftritten ohne Publikum und über ihre Erwartungen für die Zukunft.

Pinterest
Königin Máxima bei ihrem Besuch im „Nederlands Dans Theater“

Königin Máxima spricht auch über ernste Themen

Trotz der heißen Show besuchte Königin Máxima, die sich auch gerne mit ungestylter Frisur zeigt, das Tanzstudio aus einem anderen Grund. Sie wollte mehr über die Auswirkungen der Pandemie auf die Tanzkompanie erfahren. Aus diesem Grund führte sie Gespräche mit verschiedenen Mitarbeitern, mit denen sie sich darüber unterhielt, wie sich die Tanzschule während der Corona-Pandemie behauptet.

Zudem erhielt die Königin Informationen über die Erstellung von Online-Programmen sowie das Erreichen des Publikums in den Zeiten der Pandemie. Mitarbeiter erzählten auch über ihre persönlichen Erfahrungen während der Corona-Krise. So berichteten sie von der Aufrechterhaltung von Standards und dem Sichern künstlerischer Visionen.

Pinterest
Königin Máxima bekommt eine Show-Einlage 

König Willem-Alexander (53) war nicht vor Ort. Zuletzt beeindruckten die beiden gemeinsam mit einem süßen Foto.