Bei britischer Seifenoper

Königin Elisabeth II: Gut gelaunter Besuch am Serienset

Königin Elisabeth 

Königin Elisabeth ehrt nicht nur Militärparaden oder Wohltätigkeitsevents, auch TV-Shows bekommen einen Besuch der britischen Monarchin. Jetzt besuchte sie das Set von „Coronation Street“.

Königin Elisabeth II. (95) war in den letzten Wochen so viel unterwegs wie kaum ein anderer Royal. Nach Terminen wie dem G7-Gipfel oder dem Ascot Pferderennen ging es für sie jetzt in den Norden Englands. 

In der Stadt Manchester besuchte sie am 8. Juli neben der Kathedrale auch das Set einer beliebten britischen Serie. Die Seifenoper „Coronation Street“ durfte im vergangenen Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum feiern, jetzt freuten sich Cast und Crew über den Besuch der Queen.

Königin Elisabeth II. am TV-Set

Die Monarchin zeigte sich außerordentlich gut gelaunt und plauderte locker mit den Schauspielern. So wurde zunächst das Außenset begutachtet. Dabei sprach die Queen mit einigen Mitarbeitern über die dramatische Seite der Serie.

Wir versuchen, das Drama mit schönen Dingen auszugleichen, aber es gibt schon einiges an Drama, um ehrlich zu sein“, erklärte der Produzent das Konzept. Daraufhin witzelte die Queen: „Tja, ich würde sagen, das Leben ist voller Drama.

Pinterest
Königin Elisabeth

Auch sonst sorgte sie bei ihrem Besuch für gute Laune und zeigte sich sehr interessiert an der Arbeit hinter den Kulissen der Telenovela. 

Nicht alltäglich sind auch die Bilder, die an einem der Innensets entstanden. Dort steht Königin Elisabeth II. gemütlich an der Bar der Serie und lässt sich Aspekte des Sets erklären. Für den Besuch trug die Königin ein blaues Kostüm mit passendem Hut. Auf Masken durften sie und die anderen Anwesenden verzichten.

Es war übrigens nicht der erste Besuch der Königin am Set der Serie. 1982 besuchte sie die Crew von „Coronation Street“ schon einmal, damals noch im Originalstudio.