• Home
  • Royals
  • Die krasse Geschichte hinter Lady Dianas Rache-Kleid

Die krasse Geschichte hinter Lady Dianas Rache-Kleid

Lady Diana im sogenannten Rache-Kleid im Jahr 1994
25. November 2019 - 06:42 Uhr / Tina Männling

Das kleine Schwarze ist als Lady Dianas Rache-Kleid in die Geschichte der Royals eingegangen. Die Ex-Frau von Prinz Charles trug das Kleid zum Vanity-Fair-Dinner im Jahre 1994. Hier verraten wir euch die Hintergründe zu dem sexy Dress. 

Als Lady Diana (†36) 1994 im kleinen Schwarzen zum Vanity-Fair-Dinner in London erschien, waren alle Augen auf sie gerichtet. So sexy hatte sich Diana, die zuvor mit Prinz Charles (71) verheiratet war, noch nie gezeigt. Das Kleid sollte als Lady Dianas Rache-Kleid in die Geschichte eingehen, doch wieso eigentlich? 

Lady Diana: Darum heißt es Rache-Kleid

Lady Diana hatte eine bewegende Lebensgeschichte und musste viele Tiefschläge verkraften. Einer davon war die Affäre ihres damaligen Ehemanns Prinz Charles mit Camilla Parker Bowles (72).

Nach der Trennung von Prinz Charles im Jahr 1992 sollte der Auftritt beim Vanity-Fair-Dinner ein letzter schwerer Gang für die 1997 verstorbene Lady Di sein. Während Lady Diana zu dem Empfang ging, lief im Fernsehen die Jonathan Dimbleby Dokumentation, in der Prinz Charles seine Affäre mit Camilla Parker Bowles öffentlich zugab.

Natürlich wusste Lady Diana von der TV-Ausstrahlung und es war auch leicht zu erahnen, dass Charles die Beichte nutzen würde, um sein Image in der Bevölkerung aufzubessern. Also besuchte sie am Tag, bevor die Zeitungen die Schlagzeilen drucken konnten, mit dem aufreizenden Rache-Kleid den Empfang.

Zwar war Charles‘ Beichte am nächsten Tag groß in der Zeitung. Doch das Bild von Diana daneben entsprach nicht dem einer hintergangenen Ehefrau. Ganz im Gegenteil.