• Home
  • Retro
  • Jurist, Schwimmer, Pilot: Die vielen Berufe von Bud Spencer (†86)

Jurist, Schwimmer, Pilot: Die vielen Berufe von Bud Spencer (†86)

Bud Spencer

30. Juli 2019 - 16:59 Uhr / Hanna Beck

Bud Spencer war bei den meisten Fans vor allem für seine Fäuste bekannt. Der Italiener war aber nicht nur ein erfolgreicher Schauspieler, in ihm schlummerten viele Talente. Wirklich unglaublich, was er in seinem Leben alles erreicht hat.

Der Italiener Carlo Pedersoli (†86) wurde vor allem unter seinem Künstlernamen Bud Spencer an der Seite seines Schauspielkollegen Terence Hill (80) bekannt. Die Prügelszenen in den Abenteuerfilmen der beiden sind bis heute legendär.

Bud Spencer und Terence Hill

Zu den bekanntesten Filmen des Publikumshelden zählen unter anderem die Western-Komödien „Vier Fäuste für ein Halleluja“ und „Zwei wie Pech und Schwefel“. Bud Spencer und Terence Hill waren DAS Komiker-Duo der siebziger und achtziger Jahre.

So lernten sich Bud Spencer und Terence Hill kennen

So lernten sich Bud Spencer und Terence Hill kennen

Erst 1967 drehten die beiden Darsteller ihren ersten Film zusammen: „Gott vergibt … Django nie!“ Spencers Co-Star sprang dabei nur spontan für den verletzten Peter Martell (†71) ein, der ursprünglich für die Rolle vorgesehen war. So wurde das legendäre Duo geboren. Bud Spencer und Terence Hill haben uns mit ihren Sprüchen immer wieder zum Lachen gebracht.

Bud Spencer abseits der Schauspielerei

Doch was viele nicht wissen, Bud Spencer war nicht nur Schauspieler, er hatte noch einiges mehr zu bieten. So war er zum Beispiel ein grandioser Schwimmer. Er schwamm als erster Italiener die 100 Meter Freistil in weniger als einer Minute.

1952 und 1956 qualifizierte er sich sogar für eine Teilnahme an den Olympischen Spielen. Außerdem schloss der beliebte Schauspieler im Jahr 1957 nach rekordverdächtigen sechs Semestern sein Jurastudium in Italien erfolgreich ab. Und das, obwohl er sich zu dieser Zeit hauptsächlich seiner Schwimmkarriere widmete. Aber das war noch längst nicht alles...

Bud Spencer war zudem ein leidenschaftlicher Erfinder, so hat er zum Beispiel einen Spazierstock mit ausklappbarem Stuhl erfunden und auf elf weitere Erfindungen Patente angemeldet. Er war Drehbuchautor, Filmemacher, Liedtexter und hat als Pilot sogar die Fluglinie „Mistral Air“ gegründet, die bis heute existiert. Es grenzt wirklich an ein Wunder, was der Leinwandheld zu Lebzeiten alles geschafft hat.

Bud Spencer ist von uns gegangen

Bud Spencer ist gestorben

Auch privat ein toller Typ

Auch im Privatleben des Schauspielers lief alles rund. 1960 heiratete er seine Jugendliebe Maria Amato (84). Die beiden waren bis zum Tod Spencers ein unzertrennliches Paar. Zusammen haben sie die Kinder Giuseppe (58), Diamy (47) und Christine (57). 

Der „Hamburger Morgenpost“ verriet Spencer im Jahr 2009, was er sagen würde, wenn Gott ihn nach seinem Lebensmotto frage: „Lassen Sie mich vorbei, ich will mein Leben leben.“ Es scheint so, als ob er sein Motto zu hundert Prozent umgesetzt hat.

Terence Hill sprach über den Tod von Bud Spencer 2016 sehr emotional und gerührt. Er sah die Geschehnisse als ein Zeichen und widmete seinen Film, den er zu der Zeit plante, seinem verstorbenen Kollegen. Die beiden gingen auch privat durch dick und dünn. Sogar zu ihrem Künstlernamen kamen Bud Spencer und Terence Hill gleichzeitig.