Sexy Schnappschüsse

„Da bin ich wohl erwischt worden“: Carmen Geiss gewährt unfreiwilligen Einblick

Millionärsgattin Carmen Geiss

Carmen Geiss lebt ein Leben, von dem wohl viele träumen. Auf Instagram gewährt sie viele Einblicke. Der neueste davon scheint nicht nur die Fans überrascht zu haben. 

  • Carmen Geiss postet Bikini-Bilder auf Instagram
  • Sie lässt vermuten, dass die Fotos heimlich geknipst wurden
  • Follower haben aber ihre Zweifel

Es scheint, als hätte Carmen Geiss (56) den perfekten Tag gehabt. Wie sie in ihrer Caption zu drei neuen Schnappschüssen auf Instagram schreibt, ging es für die Millionärsgattin erst zum Jetski-Fahren, danach war Entspannungszeit in der Sonne dran.  

Während letzterer entstanden auch die drei Bilder, die Carmen zu dem Post hochlud. Darauf liegt die Blondine in einem roten Bikini zwischen Kissen und scheint vor sich hin zu dösen. Auf einem der Fotos blickt sie ganz verschlafen in die Kamera. Besonders ihre Oberweite ist dabei im Fokus der Aufnahmen. 

Wurde Carmen Geiss heimlich fotografiert?

„Da bin ich wohl erwischt worden“, schreibt Carmen Geiss, die auf ihrem Rücken ein XXL-Tattoo trägt, dazu und deutet damit an, dass jemand heimlich die Fotos von ihr geknipst hat.  

Doch viele User bezweifeln das. „Erwischt? Das sind doch eher Selfies?“ oder „Sieht stark nach Selfie aus, oder streckst du deine Arme im Schlaf aus“ heißt es in den Kommentaren. Tatsächlich streckt die Frau von Robert Geiss (57) auf allen Bildern verdächtig ihren Arm Richtung Kamera. 

Ob nun unfreiwillig fotografiert oder als Selfie, über diese freizügigen Aufnahmen werden sich Carmen Geiss' Fans sicherlich trotzdem gefreut haben. 

Auch interessant: