• Home
  • TV & Film
  • „Wer wird Millionär?“: Kandidat scheitert fast an 50-Euro-Frage

„Wer wird Millionär?“: Kandidat scheitert fast an 50-Euro-Frage

Günther Jauch ist bald in der neuen RTL-Show „Bin ich schlauer als Günther Jauch?“ zu sehen? 
31. März 2020 - 09:05 Uhr / Tina Männling

Bei „Wer wird Millionär?“ wollte sich André Krzykowski am Montag beweisen. Allerdings ging das fast nach hinten los, denn schon die 50-Euro-Frage bereitete ihm große Schwierigkeiten. 

André Krzykowski durfte am Montag bei „Wer wird Millionär?“ auf dem Ratestuhl Platz nehmen. Der Videojournalist und Redakteur musste jedoch gleich zu Beginn eine Blamage einstecken. Denn bei der allerersten Frage kam er ins Straucheln.  

„Wer wird Millionär?“-Kandidat kann 50-Euro-Frage fast nicht beantworten

„Wer wird Millionär?“-Moderator Günther Jauch wollte von ihm wissen: „First nennt man die oberste Kante des ...?“ Zur Auswahl standen Otter, Biber, Dachs und Waschbär. „Jetzt stehe ich schon direkt bei der ersten auf dem Schlauch“, musste André zugeben.  

Nach einigem Rätselraten erklärte André dem perplexen Jauch: „Das weiß ich leider nicht.“ Erst als Günther Jauch vorschlug, dass man doch über das Wort „Kante“ nachdenken könne, fiel der Groschen und der Kandidat loggte Dachs als richtige Antwort ein.  

„Wer wird Millionär?“: Schwierigkeiten bei 200-Euro-Frage

Doch damit waren die Peinlichkeiten bei „Wer wird Millionär?“, das wegen Corona neue Regeln eingeführt hat, noch nicht vorbei. Bei der 200-Euro-Frage war André sich wieder unsicher und entschied sich mehrmals um, nahm dann aber doch die richtige Antwort. Der Stress wurde für ihn zu viel, als er auch bei der 4.000-Euro-Frage nicht weiterwusste. 

„Der Weiße Hai heißt Weißer Hai, weil was an ihm markant weiß ist?“, wollte Jauch wissen. Bauch, Augen, Zähne und Haare standen zur Auswahl. Nach einem 50:50-Joker blieben nur noch Bauch und Haare und selbst dann war sich der Kandidat noch nicht sicher, sehr zum Leidwesen von Günther Jauch, der gequält in die Kamera schaute. 

Doch danach wurde es noch skurriler, denn André Krzykowski verlangte eine Pause und ließ stattdessen Günther Jauch ein „Wer wird Millionär?“-Spiel ausprobieren, das er mitgebracht hatte. Schließlich schaffte André es bis zu 64.000 Euro, bevor die Zeit um war. Von seinem Gewinn möchte er sich übrigens seinen Nachnamen ändern lassen, denn Krzykowski sei einfach zu kompliziert.