• Home
  • TV & Film
  • Was ihr bestimmt noch nicht über „Die Nanny“ wusstet – Teil 2

Was ihr bestimmt noch nicht über „Die Nanny“ wusstet – Teil 2

Charles Shaughnessy und Fran Drescher
10. November 2019 - 15:00 Uhr / Nadine Miller

Mitte der Neunziger kam die amerikanische Sitcom „Die Nanny“ ins deutsche Fernsehen. Schnell fand die Story um das etwas andere Kindermädchen „Fran“ auch hierzulande zahlreiche Fans und entwickelte sich zur Kultserie. Hier sind ein paar interessante Fakten zu „Die Nanny“.

Die Sendung wurde vor einem fürs Lachen bezahltem Publikum aufgenommen. Fran Drescher, die Hauptdarstellerin und Produzentin der Serie, wollte keine Außenstehenden als Zuschauer haben. Deshalb wurden Schauspieler angeheuert, deren Lacher im TV zu hören waren.

„Die Nanny“: Sind euch diese Sachen aufgefallen?

Ist euch in der fünften Staffel von „Die Nanny“ etwas an „C.C. Babcock“ aufgefallen? Tatsächlich war die Schauspielerin Lauren Lane während einem Großteil der Dreharbeiten der Staffel schwanger. Die Filmemacher gaben sich große Mühe, ihren wachsenden Babybauch in der Serie zu verstecken.

„Maxwell“ hat einen Bruder namens „Nigel“ und eine Schwester namens „Jocelyn“. Die beiden sind jedoch niemals zusammen in derselben Episode zu sehen. Wenn „Nigel“ in einer Folge erscheint, wird „Jocelyn“ nie erwähnt und andersherum.

„Die Nanny“: Zuschauer beschwerten sich über britischen Akzent

Zum Schluss ein lustiger Fakt zu „Die Nanny“: Als die Serie das erste Mal in England zu sehen war, erreichten die Macher Beschwerden über den „schlecht imitierten“ britischen Akzent von Charles Shaughnessy, dem Darsteller von „Mr. Sheffield“. Dies sorgte bei der Crew immer wieder für Belustigung, denn Shaughnessy ist in England geboren und aufgewachsen.

Manche Kritiker empfahlen ihm sogar, dass er seine Aussprache bei Co-Star Daniel Davis alias „Butler Niles“ üben solle. Davis hingegen ist Amerikaner. Dessen britischer Akzent war so glaubwürdig, dass die Crew und der gesamte Cast glaubten, er sei Engländer. Die Wahrheit über seine Nationalität verriet er ihnen erst, nachdem die erste Folge im Kasten war.