Im Interview

War Cathy Hummels vor „Kampf der Realitystars“ 2021 nervös?

Cathy Hummels moderiert die zweite Staffel „Kampf der Realitystars“

Die zweite Runde „Kampf der Realitystars“ beginnt. Cathy Hummels führt auch in diesem Jahr durch das RTLZWEI-Format. Im „Promipool“-Interview spricht sie über ihre Moderation. 

Die RTLZWEI-Show „Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand“ geht in eine zweite Runde. Auch Cathy Hummels (33) machte sich dafür wieder auf den Weg nach Thailand, um die Moderation zu übernehmen. 

Zeit für Entspannung hatte Cathy Hummels an dem schönen Ort aber kaum. Im „Promipool“-Interview erzählt sie von ihren langen Arbeitstagen, der Aufregung vor den Drehs und der Kritik, die sie für ihre Moderation im vergangenen Jahr einstecken musste. 

„Promipool“: Hallo Cathy, wie sah ein typischer „Kampf der Realitystars“-Drehalltag für dich als Moderatorin aus?

Cathy Hummels: Also ich habe mich gut vorbereitet. Ich habe mir natürlich alles angeschaut, ich muss ja auch Bescheid wissen über die KandidatInnen. Das waren sehr viele Stunden am Tag und dann fällt man abends irgendwann ins Bett. Das glaubt man gar nicht, oder? Das sieht immer so kurz aus, aber um einen guten Talk zu machen, braucht man natürlich auch immer viel Recherche. Ich war sehr, sehr eingespannt.

Letztes Jahr hast du uns im Interview verraten, dass du wegen deiner ersten großen TV-Moderation sehr aufgeregt warst. Wie ging es dir dieses Jahr?

Ich bin immer gesund aufgeregt, weil ich natürlich Bock auf eine tolle Show habe, ich will einen guten Talk mit den Kandidaten machen, was ich dann letztendlich in der Stunde der Wahrheit umsetze. Aber es war ja jetzt das zweite Mal und es hat mir einfach viel Spaß gemacht.

Hat dir beim zweiten Mal in der Vorbereitung etwas geholfen, damit dir die Moderation  leichter gefallen ist?

Ich habe mich genauso gut vorbereitet wie beim ersten Mal, aber man kennt ja den Prozess, man kennt den Ablauf. Letztes Jahr war „Kampf der Realitystars“ noch komplett neu, da musste man sich auch erstmal in der Sendung finden – was funktioniert, was funktioniert nicht. Letztendlich kannte ich alles, es war die gleiche Location. Never change a winning team!

Im vergangenen Jahr gab es auch ein paar negative Reaktionen auf eine Moderation. Hättest du deinen Kritikern damals gerne etwas erwidert?

Ich habe, ehrlich gesagt, gar nicht so viel Kritik mitbekommen. Wir hatten unglaublich gute Quoten.

Hat dich Kritik aus der vorherigen Staffel dieses Mal beeinflusst?

Konstruktive Kritik finde ich immer sehr gut und die setze ich auch um. Ich würde auch sagen, dass ich das in diesem Jahr sehr gut umgesetzt habe.

Könntest du dir vorstellen, noch andere Reality-Formate zu moderieren oder gibt es ein Genre, was dich darüber hinaus reizen würde? 

Auf jeden Fall! Letztendlich kann ich mir vorstellen, sehr viel zu moderieren. Ich mag Quizformate, ich finde auch Datingformate super, klar mag ich Reality. Da ist es mir wichtig, dass es in die Good-Linie geht, also es muss einfach ein cooles Format sein. Schauen wir einfach, was die Zukunft noch bringt.

Vielen Dank für das Gespräch! 



 „Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand“ wird ab dem 14. Juli 2021 um 20.15 Uhr bei RTLZWEI ausgestrahlt. Die Folgen sind anschließend auf TVNOW verfügbar.